Impressionen des Wanderwegs



Der Weg fordert Abenteurer heraus. Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und Paraglider zieht es auf das belebte Hochjoch mit Aktivrevier, einer Steinbockkolonie und tollen Aussichten. Von der Bergstation Sennigrat wandert man auf einem sonnigen Pfad zur Wormser Hütte, hinab ins Seetal zu den drei Seen und in Richtung Kapellalpe zum Naturkräftepfad. 


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.45 km
  • Zeit: 1.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Sennigrat Bahn Bergstation
  • Aufstieg: 81 m
  • Abstieg: 494 m
  • Niedrigster Punkt: 1855 m
  • Höchster Punkt: 2306 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese aussichtsreiche Wanderung führt Dich über die Sennigrat Bahn nach oben. Von dort vorbei an der Wormser Hütte durch das Seetal vorbei an frischen Bergseen bis zu den Stationen des neuen Naturkräftepfades

Am höchsten Punkt bei der Wormser Hütte angekommen kannst Du Sich kulinarisch verwöhnen lassen und ganz nebenbei die atemberaubende Aussicht genießen. Auf der anderen Seite unterhalb des Hochjochs kannst Du auch die Kletterer im Klettersteig beobachten.  Danach entführt Dich der Weg in das idyllische Seetal. Hier geht es vorbei an tieflauen Bergseen und über saftige Almwiesen. Der Naturkräftepfad vermittelt Dir das Wissen rund um die Elemente in den Bergen. Dabei kannst Du Gipfelstürme an den Windtürmen erzeugen und aus eigener Muskelkraft Steinriesen entstehen lassen. 


Startpunkt dieser Tour ist die Bergstation der Sennigrat Bahn. Von dort gehst Du Richtung Wormser Hütte. Von der Wormser Hütte führt dich der traumhafte Weg durch das Seetal vorbei am Herzsee und am Schwarzsee. Angekommen beim Schwarzsee wird der Weg nun ein bisschen schwieriger. Er führt Dich Richtung Seebligasee. Kurz davor kannst Du noch ein Abstecher zum wunderbaren Aussichtspunkt  Surblies machen bevor es über den Naturkräftepfad zurück zur Hochjoch Bahn geht.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial  
  • Anreise:

    Auf der A14 nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis nach Schruns zur Hochjochbahn.

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass Dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

     

    Bushaltestelle vom Start/Ziel der Tour: Schruns Hochjoch Bahn / Linie 85, Linie 87, Linie 2a, Linie 2b

     

    Fahrplan: www.vmobil.at

     

     

    Anreise mit der Bahn ins Montafon

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

     

    Fahrplan: www.oebb.at

     

  • Weitere Infos zum Naturkräftepfad findest Du hier.

  • Geheimtipp: Die Aussicht bei einem hausgemachten Apfelstrudel in der Wormser Hütte genießen.
  • Quelle: Montafon
  • Autor: Roland Fritsch

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Talstation Hochjoch Bahn (kostenpflichtig)


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Google Analytics 4
Zustimmen