Impressionen des Wanderwegs



Eine kleine aber anspruchsvolle Tour (für geübte Berggeher) auf dem "Gafri" mit einer tollen Aussicht auf Stuben und das Klostertal.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.52 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Aufstieg: 426 m
  • Abstieg: 426 m
  • Niedrigster Punkt: 1410 m
  • Höchster Punkt: 1822 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Sie starten in Stuben und folgen der Dorfstraße durch die Fußgängerzone bis zum Ortsende bei der Lawinenmauer. Weiter geht es ein kurzes Stück der Straße entlang bis zur ersten Kehre - hier die Straße überqueren und am E-Trial-Park vorbei dem Schotterweg bergwärts Richtung Flexentäli folgen. Am Ende des Weges überqueren Sie den Flexenbach beim Wasserfall und steigen Sie (Achtung: hier wird es kurz einmal sehr steil) über den Franz-Josef-Weg auf in Richtung Flexenpass /Zürs. Dort oben bietet sich schon der erste tolle Blick auf Stuben.

Überqueren Sie dort die L 198 und folgen Sie dem ausgeschilderten Gafri-Weg immer oberhalb der Flexengalerie - vorbei am Hölltobel, kleinen Berghütten und Alpställen in Richtung Alpe Rauz. Dort lohnt sich eine Einkehr im Rasthaus Valfagehr. Folgen Sie nun dem Wanderweg durch das Rauztobel hinunter in Richtung Stuben - am Ende des Tobels über die Brücke nach rechts und schon sind Sie wieder am Ausgangspunkt.



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk (knöchelhoch), der Witterung entsprechende Kleidung, Regen- & Sonnenschutz, Handy für den Notfall, ev. Wanderstöcke (speziell für den Abstieg), genügend Flüssigkeit & ev. kleine Bergjause

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Tourismusbüro Stuben

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    https://www.vorarlberg.travel/sicherheit-am-berg-sommer/

    Alpin-Notruf Vorarlberg: 144

    Euro-Notruf: 112 | Ist am Notfallort kein Handyempfang, so schalten Sie das Handy zuerst aus und geben Sie nach neuerlichem Einschalten anstatt des PIN-Codes sofort die 112 ein bzw. drücken Sie die SOS-Taste. Der Euro-Notruf 112 kann kostenlos und auch ohne SIM-Karte genutzt werden. Außerdem gilt er als „SOS“-Ruf und wird dadurch im Funknetz priorisiert behandelt.


    Inspirationsbroschüre bestellen

    Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

    • 10 Momente zum Träumen und Erleben
    • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
    • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
    • Sammlung für deine Wandermomente
    Jetzt bestellen

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
    Optionen
    Google Analytics 3
    Google Analytics 4
    Zustimmen