Impressionen des Wanderwegs



Franz Michael Felder

Schriftsteller, Bauer, Volksaufklärer, Rebel

Er wurde 1839 in Schoppernau geboren, und er lebte hier bis zu seinem frühen Tod 1869. Heute, 150 Jahre später, ist Franz Michael Felder weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Audio


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.52 km
  • Zeit: 1.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Dorfzentrum Schoppernau
  • Aufstieg: 60 m
  • Abstieg: 60 m
  • Niedrigster Punkt: 822 m
  • Höchster Punkt: 863 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Schriftsteller, Bauer, Volksaufklärer, Rebell

Er wurde 1839 in Schoppernau geboren, und er lebte hier bis zu seinem frühen Tod 1869. Heute, 150 Jahre später, ist Franz Michael Felder weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt.

Wie wurde aus einem Schoppernauer Bauernbuben ein bedeutender Schriftsteller? Was bewegte Franz Michael Felder dazu, nicht fügsam den Weg zu gehen, der ihm vorgezeichnet schien? Was trug sich in seinen 30 Lebensjahren zu, das ihn zum „Volksaufklärer und Rebellen“ werden ließ?

Spurensuche

Viele Antworten finden sich in Felders Autobiografie „Aus meinem Leben“. Am unmittelbarsten lässt sich seinem Leben aber hier nachspüren, wo Franz Michael Felder aufwuchs, wo er seine Liebe zu den Büchern entdeckte, wo er hart arbeitete und beharrlich aufbegehrte, wo er große Ablehnung und tiefe Liebe erfuhr und schließlich starb.

Bewegende Geschichte(n)

Begeben wir uns gemeinsam an Orte, die Felder prägten. Gehen wir Schritte seines hart errungenen Weges nach und erkunden wir, wo dieser entscheidende Wenden genommen hat. Lassen wir uns von den Geschichten, die Franz Michael Felders Leben schrieb, mitreißen – und erfahren wir, wie es dazu kam, dass er selbst den Stift in die Hand nahm, um Geschichte(n) zu schreiben.

Ein Rucksack mit nützlichen Gegenständen (Ausgabe im Tourismusbüro Schoppernau zu den Öffnungszeiten) kann auf die Kulturroute mitgenommen werden.


Der Weg beginnt im Dorfzentrum Schoppernau und führt hinauf zur Pfarrkirche, wo sich auch das Felder-Denkmal befindet. Weiter geht es zur Schule und dann dorfauswärts zum ehemaligen Gasthaus Rössle. Nach Überqueren der Straße folgt der Weg dem Schrannenbach zum Schopporneggele, wo der Bach in die Bregenzerach mündet. Von hier führt die Route der Ache entlang flussaufwärts vorbei an der Gräsalp und dem Armengemach zur Kreuzung, an der der Weg nach Hinterhopfreben beginnt. Über die Brücke und dann entlang der Hauptstraße gelangt man schließlich zum Geburts- und Wohnhaus Felders. Die Runde schließt bei der Bergsennerei gegenüber dem Gemeindeamt Schoppernau.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Ein Rucksack mit nützlichen Gegenständen (Ausgabe im Tourismusbüro Schoppernau zu den Öffnungszeiten) kann auf die Kulturroute mitgenommen werden.
  • Anreise:

    Von Deutschland, Schweiz:
    Autobahnausfahrt Dornbirn Nord - Bregenzerwald - Achraintunnel - Egg - Bezau - Mellau - Au - Schoppernau

    Von Tirol:
    Lech - (Lechtal) - Warth - Schröcken – Schoppernau

  • Quelle: Au-Schoppernau Tourismus
  • Autor: Kulturabteilung des Landes Vorarlberg

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Hinter dem Gemeindeamt
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Linien 40 bzw. 40a

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Google Analytics 4
Zustimmen