Impressionen des Wanderwegs



Alpiner Hochgenuss für sportliche Bergwanderer. In drei Tagen wandert man von Hütte zu Hütte durch das alpine Schadonagebiet im Lechquellengebirge. Die Tagesetappen sind anspruchsvoll. Die Gehzeiten liegen zwischen 4 und 6 Stunden pro Tag und es gilt einige Höhenmeter zu überwinden. Hier erfährt man mehr über Etappe 1: Über Vorsäßsiedlungen und Alpen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 15.85 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gemeindezentrum, Au
  • Aufstieg: 1034 m
  • Abstieg: 603 m
  • Niedrigster Punkt: 810 m
  • Höchster Punkt: 1777 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die alpine Hüttenwanderung beginnt beim Gemeindezentrum Au (800 m) Richtung Argenzipfel. Von hier wandert man dem Wanderschild „Lug über Argenvorsäß“ folgend zum Argenvorsäß. Der Güterweg hinauf zum Argenvorsäß (1200 m) ist zu Beginn etwas steil. Man wird aber immer wieder mit lohnenden Ausblicken Richtung Kanisfluh belohnt. Der Güterweg geht bei der Hinterfirstalpe über in einen Pfad (Achtung: Wegweiser links Richtung „Lug“ folgen) und führt zum Berggipfel und Aussichtspunkt „Lug“ (1762 m). Der Abstieg ins Dürrenbachtal zum idyllischen Bodenvorsäß führt über die Säckelalpe und Brendleralpe (1398 m). Dieses stille und schöne Hochtal wird durch die beeindruckenden, steil aufragenden Felsmassive des Zitterklapfenstockes (2403 m) abgeschlossen. Das Bodenvorsäß ist eine bäuerliche Siedlung mit Kapelle. Grund und Boden sind Gemeinschaftseigentum, die Hütten Privatbesitz. Hierher kommen die Bauern für einige Wochen mit ihrem Vieh vor und nach dem Alpsommer. Es gehört zu den größten Sennvorsäßen des Bregenzerwaldes. Hier befindet sich die Bergkristall Hütte auf 1240 m Meereshöhe.


Au – Lug  - Bergkristall Hütte


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:
    • Warme Bergbekleidung im Schichtenprinzip sowie Wechselkleidung
    • Wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe mit griffiger Sohle
    • Isomatte, Sitzpolster als Isolation zum Boden
    • Sonnenbrille und Sonnenschutz
    • Jause und (warme) Getränke
    • Informationen über die Wetterverhältnisse
    • Orientierungshilfen wie Karte, Höhenmesser
  • Geheimtipp: Das Bodenvorsäß ist eine bäuerliche Siedlung mit Kapelle. Grund und Boden sind Gemeinschaftseigentum, die Hütten Privatbesitz. Hierher kommen die Bauern für einige Wochen mit ihrem Vieh vor und nach dem Alpsommer. Es gehört zu den größten Sennvorsäßen des Bregenzerwaldes.
  • Quelle: Bregenzerwald
  • Autor: Katharina Amann

Anreisemöglichkeiten


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Zustimmen