Impressionen des Wanderwegs



Ein schöner Rundweg durch das Schollomoos (Hochmoor) mitten in Alberschwende.

 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 3.51 km
  • Zeit: 1.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Alberschwende Dorfplatz
  • Aufstieg: 77 m
  • Abstieg: 78 m
  • Niedrigster Punkt: 673 m
  • Höchster Punkt: 720 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Zwischen Pfarrhof und Schulgebäude geht es am Hermann Gmeiner-Gedenkstein vorbei. Beim Hermann Geminer Saal quert man die Hauptstraße und verlässt diese nach wenigen Schritten links hinunter auf dem geteerten Fahrweg, der parallel zur Achrainstraße nach Westen führt. Zwischen den zahlreichen Einfamilienhäusern hat man rechter Hand immer weider den Blick auf das "Schollomoos" - ein stark verbuschtes Hochmoor.
Durch das "Maierholz" folgt man einfach der Markierung. Hier handelt es sich um die einzige größere Waldlfäche in Alberschwende, die sich über mehr oder weniger ebenes Gelände erstreckt. Am Ende dieses Waldweges trifft man auf auf eine Lehrtafel zum "Schollomoos". Sie informiert über den einstmals stattgefundenen Torfabbau. Der Rundweg führt nun dem Waldrand entlang hinunter ins Gschwend. Auf einem Steg wird der Schwarzenbach überquert. Von hier wird über ein Wiesenstück die Hauptstraße erreicht. Bei der Bushaltestelle im Gschwend verläßt man die Straße nach rechts und gelangt entlang des Schwarzenbaches an der Schlosserei Feldkircher vorbei zum Hackschnitzel-Heizwerk und dem Feuerwehrhaus. Von hier ist es nicht mehr weit ins Ortszentrum.


Vom Dorfplatz aus quert man die Hauptstraße beim Zebrastreifen zum "Haus Lässer", hält sich dann rechts und geht ein kurzes Stück der Straße entlang. Gegenüber vom Hermann Gmeiner Saal biegt man nach links in einen geteerten Fahrweg nach Westen ein. Zwischen den zahlreichen Einfamilienhäusern sieht man rechts bereits immer wieder das als "Schollomoos" bezeichnete Feuchtgebiet/Hochmoor.

Nach etwa 400 Metern findet man bereits einen Wegweiser, der nach rechts zeigt. Wer den Weg abkürzen möchte, kann hier bereits abzweigen und kommt durch Streuewiesen und an einem Sumpfgebiet vorbei in den Wald zu einer Lehrtafel zum "Schollomoos". Sie informiert über den einstmals stattgefundenen Torfabbau. Diese Abkürzung verläuft jedoch am Waldrand und führt am Wald vorbei. 

Wenn man sich etwas mehr Zeit nehmen und auch den Wald durchqueren möchte, bleibt man auf dem Fahrweg. Bevor dieser links zur Achrainstraße einmündet, führt die Markierung über einen kurzen Fußweg zu einem geteerten Weg Richtung Westen. Etwa 300 Meter weiter findet man an einer Telegrafenstange eine Wegweisertafel, die nach rechts bzw. Norden weist. Dort zweigt nach kurzer Zeit ebenfalls rechts ein Weg in Richtung Waldrand ab. Durch das "Maierholz" folgt man den Markierungen durch den Wald. Hier handelt es sich um die einzige größere Waldfläche in Alberschwende, die sich über mehr oder weniger ebenes Gelände erstreckt. Wenn man leise ist und sich vorsichtig bewegt, hat man auf diesem Wegstück manchmal sogar das Glück, Füchse zu sehen wie auf diesem Video. Am Ende dieses schönen Waldweges trifft man dann wieder auf die oben beschriebene Infotafel zum Torfabbau.

Der Rundweg setzt sich nun nach links in Richtung Norden fort und führt dem Waldrand entlang abwärts nach Gschwend und quert den Schwarzenbach über einen Steg. Über ein Wiesenstück (ohne Weg) gelangt man zur Hauptstraße, die man quert, um den Gehweg zu benützen. Diesen geht man nach rechts in Richtung Ortszentrum. Um nicht entlang der Hauptstraße gehen zu müssen, quert man bei der Bushaltestelle und der Verkehrsinsel in Gschwend die Straße erneut und kann dort entlang des Schwarzenbaches bis zum Feuerwehrhaus wandern. Von dort ist es nicht mehr weit ins Ortszentrum.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: aus Deutschland:
    Autobahn Lindau - Pfänder Tunnel - Autobahnabfahrt Dornbirn Nord (Vignettenpflichtig) - Bregenzerwald - Alberschwende;
    oder Autobahn Kempten - Immenstadt - Oberstaufen - Ach - Riefensberg - Krumbach - Hittisau

    aus der Schweiz: Autobahn St. Gallen - St. Margrethen/Au - Lustenau - Dornbirn - Bregenzerwald - Alberschwende
  • Quelle: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Autor: Elisabeth Schneider

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Dorfplatz Alberschwende
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.vmobil.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sicherheitshinweise
NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen