Impressionen des Wanderwegs



 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.41 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Mösern Informationsbüro
  • Aufstieg: 754 m
  • Abstieg: 253 m
  • Niedrigster Punkt: 1160 m
  • Höchster Punkt: 1721 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


ETAPPE 3
VON MÖSERN ZUM LANDGASTHOF ROPFERSTUB’M UND AUF DIE WETTERSTEINHÜTTE
 
Die dritte Tagesetappe startet beim Informationsbüro Mösern und führt über die Panoramawege Nr. 2 und Nr. 27 zur aussichtsreichen Rofperstub’m (ab 10.30 Uhr geöffnet). Hier können Sie zahlreiche regionalen Spezialitäten genießen - besonders köstlich ist der hauseigene Blaubeer-Schmarrn (ideal für eine Mittagspause). Das angrenzende Bergbauernmuseum erzählt zudem Wissenswertes zum Leben in den Bergen.
 
Von der Ropferstub’m führt der Wanderweg Nr. 24 weiter über das Katzenloch, einem alten „Zwangspass“ von Luchsen, Wildkatzen, Wölfen und Bären, die hier vom Inntal über die Alpen durch die schneebedeckte Winterlandschaft ziehen mussten.

Die Wanderung führt weiter über die Ortsteile Moos und Obern. Genießen Sie in der Tiroler Stub‘n ein traditionelles Mittagessen. Weiter führt die Wanderung in den Ortsteil Klamm bis zum Eingang ins Gaistal. Bei der Infotafel biegt man rechts ab und folgt der Beschilderung etwa 1,5 Kilometer bis zur Wettersteinhütte (Weg Nr. 9). Auf den letzten Metern zieht der Anspruch zwar merklich an, der Ausblick auf die „Grand Dame“ Tirols, die Hohe Munde, belohnt den Aufstieg aber mit jedem Schritt.

Auf der Wettersteinhütte angekommen empfiehlt es sich, einen Moment vor dem fantastischen Alpenpanorama innezuhalten und den atemberaubenden Weitblick auf die Hohe Munde, die Tuxer Alpen und die Stubaier Alpen zu genießen. Anschließend begrüßen die Wirtsleute Hans und Beate ihre Gäste traditionell mit einer echten Rarität: blauem Enzianschnaps. Nach einem köstlichen Abendessen kann man sich draußen noch ein wenig vom Sternenhimmel verzaubern lassen, oder man kuschelt sich direkt ins gemütliche Hüttenlager.
 
ENDPUNKT der Wanderung ist die Wettersteinhütte.
 
EINKEHRMÖGLICHKEIT AM WEG
Lottenseehütte
Landgasthof Ropferstub‘m
Tiroler Stub’n
Wettersteinhütte
 
LANDSCHAFTLICHE HIGHLIGHTS
• Panoramaweg bis zur Ropferstub‘m
• Katzenloch
• Aufstieg Wettersteinhütte
 
SEHENSWÜRDIGKEITEN UND AUSSICHTSPUNKTE
Bergbauernmuseum Ropferstub‘m
Im Landgasthof Ropferstub‘m in Buchen bei Telfs erwartet Besucher ein kleines, aber feines Bergbauernmuseum. Rund 70 Sammelstücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert sind in der sogenannten „Tenne“ gesammelt und geben Einblicke in das Bergbauernleben. Geöffnet ist das Museum zeitlgeich mit dem Restaurant, ab 10:30 Uhr.
 
• Wettersteinhütte
Echter Hüttenflair mit atemberaubenden Panoramablick und Tiroler Gemütlichkeit. Schon mal blauen Enzianschnaps probiert? Den gibt’s nämlich ebenfalls nur dort bei den Wirten Hans und Beate. Genächtigt wird ganz traditionell im Hüttenlager oder in der Koje. Was alles benötigt wird, können Sie der Packliste entnehmen.
Wichtig: Auf der Hütte ist nur Barzahlung möglich.
 



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Quelle: Tourismusverband Seefeld
  • Autor: Outdooractive Redaktion

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Inspirationsbroschüre bestellen

    Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

    • 10 Momente zum Träumen und Erleben
    • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
    • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
    • Sammlung für deine Wandermomente
    Jetzt bestellen