Impressionen des Wanderwegs



 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.12 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Leutasch Informationsbüro
  • Aufstieg: 410 m
  • Abstieg: 308 m
  • Niedrigster Punkt: 1106 m
  • Höchster Punkt: 1394 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


ETAPPE 2
VON LEUTASCH ÜBER DEN LOTTENSEE UND DER WILDMOOSALM NACH MÖSERN
 
Die zweite Tagesetappe beginnt direkt beim Informationsbüro Leutasch und führt dem Gehsteig entlang zur Talstation Katzenkopf Leutasch. Von dort geht es über die Wanderwege Nr. 1 und 3 durch das tief verschneite Fludertal. Unterwegs lässt einen die idyllische Landschaft jedes Zeitgefühl vergessen. Die Wanderwege
führen durch das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos zur urigen Wildmoosalm. Von hier aus erschließt ein wunderschöner Rundwanderweg den aperiodischen Lottensee und Wildmoossee (Wege Nr. 3 und 2). In den Wintermonaten verläuft eine Langlaufloipe parallel zum wildromantischen Wanderweg. Wer unterwegs Hunger bekommt, findet in der Lottenseehütte zahlreiche köstliche Versuchungen. Nach der Seenrunde kehrt
der Wanderweg dann zur Wildmoosalm zurück, wo eine kräftige Tiroler Speckknödelsuppe und ein warmer Apfelstrudel den ersten Abschnitt der Tagesetappe kulinarisch abrunden.
 
Von der Wildmoosalm aus führt das letzte Teilstück der Tagesetappe über die Wanderwege Nr. 2 und Nr. 60 zum Möserer See und von dort weiter Richtung Mösern. In der Möserer Seestub‘n bietet sich noch eine letzte köstliche Einkehrmöglichkeit, bevor man in Mösern das Tagesziel erreicht.
 
Abkürzung: Wer diese Wanderung etwas verkürzen möchte, kann die Runde um den Lotten- und Wildmoossee auslassen und von der Wildmoosalm direkt weiter nach Mösern wandern.
 
ENDPUNKT der Wanderung ist die gebuchte Unterkunft.
 
EINKEHRMÖGLICHKEITEN AM WEG
Wildmoosalm
Ferienheim Wildmoos
Lottenseehütte
Möserer Seestub‘n
 
LANDSCHAFTLICHE HIGHLIGHTS UND AUSSICHTSPUNKTE
• Fludertal
• Landschaftsschutzgebiet Wildmoos
• Lottensee
• Möserer See
• Möserer Friedensglocke und Albrecht-Dürer-Blick

In Mösern bietet sich die Möglichkeit, einen malerischen Sonnenuntergang von seiner allerschönsten Seite zu erleben. Wir empfehlen dafür einen Besuch der Möserer Friedensglocke (ca. 10 min Gehzeit), die mit imposantem Klang täglich um 17:00 Uhr ihre Friedensbotschaft verkündet. Sie steht frei in einer grandiosen Alpenlandschaft und ist die größte Glocke im Alpenraum. Ihre Höhe beträgt 2,51 Meter, sie hat einen Durchmesser von 2,54 Meter und wiegt über 10 Tonnen. Von hier erstreckt sich auch der berühmte „Albrecht-Dürer-Blick“ über das Inntal mit einer Fernsicht von bis zu 80 km über Telfs, das Mieminger Plateau, die Hohe Munde und das eindrucksvolle Landschaftsbild des gesamten Inntals. Schon Albrecht Dürer hat von diesem Anblick geschwärmt und seit 1498 ziert der Blick den Hintergrund eines berühmten Selbstportraits des Malers.



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Quelle: Tourismusverband Seefeld
  • Autor: Outdooractive Redaktion

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Inspirationsbroschüre bestellen

    Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

    • 10 Momente zum Träumen und Erleben
    • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
    • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
    • Sammlung für deine Wandermomente
    Jetzt bestellen