Impressionen des Wanderwegs



HUBEN -> Breitlehnalm -> Breitlehnjoch -> Kapuzinerjoch -> Gahwinden -> Rüsselsheimer Hütte -> PARKPLATZ WEISSWALD


 Hochtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.78 km
  • Zeit: 9.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Huben - Ötztal
  • Aufstieg: 1863 m
  • Abstieg: 1445 m
  • Niedrigster Punkt: 1188 m
  • Höchster Punkt: 2704 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Wer den Anstieg zu Fuß wählt, geht von der kleinen Häusergruppe "Mühl" Nähe des Funparks in Huben über einen Steig direkt zur Breitlehnalm.
Von der Alm leitet ein Steig in den Eingang des weidenreichen Hochtales und zieht in gleichmäßiger Steigung aufwärts, bis man die mit Geröll und Gestein erfüllt Talsohle erreicht. Vom Breitlehnjoch kann am das erste Mal auf den charakteristische Kaunergrat (Watzespitze, Verweilspitze ...) blicken.  Ein Gesamtbild, das einen immer wieder zum  Staunen anregt. Der Steig auf das Kapuzinerjöchl beansprucht die ganze Aufmerksamkeit. Nach Querung eines Geröllhangs führen kleine Kehren durch Felsgelände sehr steil auf das Joch. Durch das Rötenkar zuerst abwärt und am Gegenhand wird rauf erreicht man den Aussichtspunkt Gahwinden. Die Rüsselsheimer Hütte (ca. 45 Minuten entfernt) ist schon zu sehen. Während des Abstiegs ins Pitztal zum Parkplatz zwischen Weißwald und Plangeross, wird man vom Anblick der eigenwilligen Felsformen der Kaunergratberge begleitet.


Der Aufstieg zur Breitlehnalm erfolgt über einen Wandersteig welcher durch dichten Wald führt. Von der Alm geht es zu Beginn noch durch Wiesen. Der Weg wird jedoch zunehmend steiler und rauher. Ein Schutthang führt empor zum Breitlehnjoch. Der Steig  zum Kapuzinerjöchl ist Seilversichert und erfordert die gesamte Aufmerksamkeit.  Durch das Rötenkar steigt man ab um auf dem Gegenhang wieder den Anstieg zum Aussichtspunkt Gahwinden zu nehmen. Die Rüsselsheimer Hütte ist nun schon sichtbar. Der Abstieg ins Pitztal verläuft auf einem gut begehbaren Steig.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung,

    knöchelhohe Wanderschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze, eventuell Handschuhe, ist für alle

    Wanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell

    einer Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig.

  • Anreise:

    Die Autofahrt ins ÖTZTAL

    Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter dem Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen. Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

  • Im Jahre 2001 wurde die frühere Neue Chemnitzer Hütte in Rüsselsheimer Hütte umbenannt. Der wichtige Stützpunkt im mittleren Teil des Geigenkamm Höhenweges ist nicht nur wegen seiner Lage und der Tierwelt erlebsnisreich, sondern auch in kulinarischer Hinsicht. zb kann man hier Köstliches vom Steinbock genießen. 

     

    Aufgrund der langen Gehzeit ist die Auffahrt zur Breitlehnalm mit dem Hüttentaxi sinnvoll. Geht man von Huben zu Fuß, ist eine Übernachtung auf der Rüsselsheimer Hütte zu empfehlen. 

     

    Der Rückweg zum Ausgangsort kann mit dem Bus über Imst erfolgen.

  • Geheimtipp:

    Das Hüttentaxi fährt einmal wöchentlich.  Eine Reservierung ist erforderlich.
    Ötztal Tourismus - Information Längenfeld 
    +43 (0)57200 300

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkplätze stehen zur Verfügung:
    Huben – Funpark – kostenlos

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den

    örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel. Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Für schwindelfreie, trittsichere und alpin erfahrene Bergsteiger geeignet;

Sehr gute körperliche Verfassung, alpine Erfahrung und Bergausrüstung (siehe unter Ausrüstung), mitunter

alpine Sicherungsmittel, gute Wetterverhältnisse empfohlen

Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen