Impressionen des Wanderwegs



2. Tag: Über einen seichten Graben führt uns der Weg bergan über die Rothaidenhütte, bergab zum Türkenkreuz. Der Wallfahrerweg geht weiter zum Wildsee vorbei an der Rohrerhütte bis zur Stoanahütte. (2. Übernachtung).


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.08 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Sabathyhütte
  • Aufstieg: 604 m
  • Abstieg: 483 m
  • Niedrigster Punkt: 1612 m
  • Höchster Punkt: 1996 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine Panoramatour über die „Rote Alm“ , dem Zirbitzkogel in den Seetaler Alpen, Steiermark

Die 3 Tages Tour führt von der Tonnerhütte über Wanderwege und Steige mit herrlichen Panoramaausblicken vorbei an Bergseen und urigen Hütten. Der Weitwanderweg schlängelt sich zwischen Steiermark und Kärnten durch faszinierende Zirbenwälder und über eine Blumen- und Kräuterwelt, die schon die Kelten und Römer faszinierte.


Zweite Etappe:

Am nächsten Tag folgen wir dem Weg bergan, vorbei an der Almrauschhütte, in das Lindertal einwärts. Direkt bei der Linderhütte zweigen wir links ab – ein ausgesprochen schöner Steig quert einen seichten Graben und wir gehen etwas steiler bergwärts Richtung Rothaidenhütte. Dannach geht es leicht bergab zum Türkenkreuz (1839m). Hier treffen wir auf den Judenburger-Wallfahrerweg, nochmals kurz bergab, um uns an der „Jungen Lavant“ zu erfrischen. Durch parkähnliche Zirbenlandschaft schlängelt sich der Weg bis zur „Wildsee Kreuzung“ (1815m). Weiter geht es über den Judenburger Wallfahrerweg bis zur Stoanahütte. Dieser Teilabschnitt ist vereinzelt mit weiss-gelber Wallfahrerweg Markierung versehen. Wir gehen den Zaun entlang, dem breiten Weg folgend, gelangen an einen Durchgang und queren einen kleinen Bach (Wildseebach). Wir gehen den Waldweg eben, bzw. leicht bergan weiter. Somit kommen wir nun aus dem Zirbenwald heraus. Der Forstweg leitet uns weiter Richtung Stoanahütte. Dem Wegverlauf folgend, unterhalb der Leikamhütte vorbei, erreichen wir eine Tränke. Markant an dieser Gabelung ist ein weißer Stein. Wir folgen dem rechten ebenen Weg weiter bis zur Stoanahütte.

 

Die Spezialität der Stoanahütte ist selbst gemachter Kas und Butter mit frischem Brot. Hier gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten. Nach der Stärkung geht es weiter zum Judenburger Kreuz (auch Streitwiesenkreuz genannt) und zur St. Martiner Hütte (Dauer ca. 45min), wo Sie den echten Kärntner Reindling probieren können. Hier gibt es ebenfalls Übernachtungsmöglichkeiten.

 
Vom Judenburger Kreuz führt uns der meist schmale Steig durch offenen Wald, mit viel Wacholder und Schwarzbeer Stäuchern.

 

Alternative: St. Martiner Hütte (16,2 km | 602 Höhenmeter aufsteigend | 509 Höhenmeter absteigend)


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Feste Wanderschuhe, Wanderausrüstung, Trinkflasche
  • TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
    www.natura.at/zirbitzkogelrunde
    Tel.: +43 3584 2005

  • Quelle: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
  • Autor: TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Anreisemöglichkeiten

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    www.oebb.at
    www.verbundlinien.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen