Impressionen des Wanderwegs



Traumhafte Winterwanderung zur Steinbockalm.
Genießen Sie die Ruhe der Natur und gönnen Sie sich ein kulinarisches Highlight auf der Steinbockalm!


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.39 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Rodelbahn Grünegg
  • Aufstieg: 647 m
  • Abstieg: 647 m
  • Niedrigster Punkt: 1028 m
  • Höchster Punkt: 1632 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Strecke startet beim Parkplatz der Rodelbahn Grünegg. Von dort aus folgen wir der Rodelbahn bis wir an der Jausenstation Grüneggalm angekommen sind. Hier startet der präparierte Winterwanderweg in Richtung Filzensattel/Gabühel. Der Weg Nr. 50 quert zunächst die Skipiste dann erreichen wir die Weggabelung Gabühel/Filzensattel. Nun folgen wir dem Weg Nr. 51 bergauf in Richtung Gabühelhütte/Steinbockalm. Wir müssen noch einmal die Skipiste queren um den präparierten Weg zu folgen oder wir wählen den Waldweg (gelbe Beschilderung Gabühelhütte) zur Gabühelhütte. Am Normalweg erreichen wir die Bergstation der Gabühelbahn - dort geht es links vorbei bis zur Steinbockalm. Von dort aus haben wir einen wunderschönen Panoramablick ins Tal und auf den majestätischen Hochkönig. Der Rückweg erfolgt über die gleiche Route - ansonsten kann auch der Abstieg mit der 10er Kabinenbahn Gabühel gewählt werden. Tickets sind direkt an der Bahn erhältlich!


Die Strecke startet beim Parkplatz der Rodelbahn Grünegg. Von dort aus folgen wir der Rodelbahn bis wir an der Jausenstation Grüneggalm angekommen sind. Hier startet der präparierte Winterwanderweg in Richtung Filzensattel/Gabühel. Der Weg Nr. 50 quert zunächst die Skipiste dann erreichen wir die Weggabelung Gabühel/Filzensattel. Nun folgen wir dem Weg Nr. 51 bergauf in Richtung Gabühelhütte/Steinbockalm. Wir müssen noch einmal die Skipiste queren um den präparierten Weg zu folgen oder wir wählen den Waldweg (gelbe Beschilderung Gabühelhütte) zur Gabühelhütte. Am normalweg erreichen wir die Bergstation der Gabühelbahn - dort geht es links vorbei bis zur Steinbockalm. Von dort aus haben wir einen wunderschönen Panoramablick ins Tal und auf den majestätischen Hochkönig. Der Rückweg erfolgt über die gleiche Route - ansonsten kann auch der Abstieg mit der 10er Kabinenbahn Gabühel gewählt werden. Tickets sind direkt an der Bahn erhältlich!


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:
    • Festes, wasserdichtes Schuhwerk
    • Evtl. Schneeschuhe
    • Entsprechende Winterbekleidung mit Handschuhen
    • Verstellbare Stöcke
    • Rucksack mit heißem Getränk und leichter Jause
    • Notwendige Medikamente
    • Erste Hilfe Set
  • Anreise:

    Anreise von Salzburg kommend: Auf der Autobahn A10 bis Ausfahrt Bischofshofen, dann auf der B311 in Richtung Bischofshofen. Der Hochkönig Bundesstraße/B164 nach Mühlbach und weiter nach Dienten folgen.
    Anreise von Innsbruck/ Kufstein kommend: Auf der Loferer Straße/B178 Richtung St. Johann i.T., dann über die Hochkönig Bundesstraße/B164 über Saalfelden und Maria Alm nach Dienten bzw. auf den Filzensattel.
    Für die Nutzung des österreichischen Autobahn- und Schnellstraßennetzes ist eine gültige Vignette erforderlich. Ebenfalls gilt eine Mitführpflicht von Verbandszeug, Warndreieck und Warnweste. Weitere Infos dazu unter Asfinag.

  • Eine Übersichtskarte ist im Tourismusbüro erhältlich.

     

    www.hochkoenig.at 
    region@hochkoenig.at
    +43 (0)6584 20388

  • Geheimtipp: Einkehr bei der Gabühelhütte oder der Steinbockalm.
  • Quelle: Hochkönig Tourismus GmbH
  • Autor: Hochkönig Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


  • Bleiben Sie auf den markierten Wanderwegen.
  • Kleine Schritte und gleichmäßiges Tempo sparen bergauf Kraft und schonen bergab die Gelenke.
  • Wenn Sie den Oberkörper beim Abwärtsgehen leicht nach vorne neigen, verringern Sie die Rutschgefahr.
  • Informieren Sie über die Wettervorhersage. Nebel und Schlechtwetter können überraschend schnell kommen.
  • Kehren Sie lieber rechtzeitig um, bevor Sie ein Risiko eingehen.
  • Hinterlassen Sie keine Abfälle in der Natur

 Notrufnummern: Alpiner Notruf: 140                                                                  
                                  Internationaler Notruf: 122


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen