Impressionen des Wanderwegs



Die 13. Etappe des PINZGA HATSCHA führt von Saalbach nach Leogang. Bitte beachten Sie die PINZGA HATSCHA Aufkleber auf den Wegweisern.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.23 km
  • Zeit: 5.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Dorfzentrum Saalbach
  • Aufstieg: 734 m
  • Abstieg: 897 m
  • Niedrigster Punkt: 833 m
  • Höchster Punkt: 1684 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Von Saalbach aus geht es über den Pascherweg abwechslungsreich bergauf, bis man das Spielberghaus erreicht. Dort zweigt man rechtsab und wandert, vorbei an der Wirtsalm, auf der Tiroler Seite hinauf zum Spielbergtörl. Hier befindet man sich dann wieder auf der Salzburger Seite. Wer noch genügend Reserven hat, kann die zusätzlichen 400 Höhenmeter auf das Spielberghorn in Angriff nehmen. Auf diesem Gipfel hat man einenfantastischen Blick auf die Leoganger Steinberge! Vom Spielbergtörl geht es nun stetig bergab, vorbei an vielen Almen, bis man schließlich das Etappenzielan der Asitzbahn Talstation erreicht.

 

Pinzga Hatscha Etappe 13 Touren PDF downloaden



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Festes, knöchelhohes Schuhwerk, Wanderstöcke, Kopfbedeckung, Sonnenschutz, Regenschutz, Wasser, notwendige Medikamente, erste Hilfe Set, detaillierte Wanderkarte.

  • Geheimtipp:

    Unbedingt die Besteigung des Spielberghorns mit einplanen. Der exponierte Gipfel ist ein Highlight der Kitzbühler Alpen!

  • Quelle: Saalbach Hinterglemm
  • Autor: Paul Kubalek

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    Selbsteinschätzung : Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre körperliche Eignung und schätzen Sie Ihre Kräfte sowie die Ihrer Begleiter – insbesondere jene Ihrer Kinder – richtig ein! Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind oft sehr wichtig! 

     

    Planung und Vorbereitung: Planen Sie jede beabsichtigte Bergtour vorher genau. Wanderkarten und Führer sowie Auskünfte alpiner Vereine und Ortskundiger wie Bergführer und Hüttenwirte können dafür hilfreich sein. 

     

    Ausrüstung: Am Berg benötigen Sie entsprechende Ausrüstung und Bekleidung, insbesondere festes, hohes Schuhwerk mit griffiger Sohle. Wetter- und Kälteschutz sind unerlässlich, das Wetter kann oft überraschend umschlagen. 

     

    Wetterprognosen beachten! Beachten Sie die Regeln für den richtigen Umgang mit Weidetieren und hinterlassen Sie keine Abfälle in der Natur! 

     

    Alpiner Notruf: 140                                                              

    Notruf: 112 


    Inspirationsbroschüre bestellen

    Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

    • 10 Momente zum Träumen und Erleben
    • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
    • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
    • Sammlung für deine Wandermomente
    Jetzt bestellen

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
    Optionen
    Google Analytics 3
    Google Analytics 4
    Zustimmen