Impressionen des Wanderwegs



Neue Perspektiven und ein traumhafter Panoramablick auf Piesendorf und den Großglockner 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.67 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Hochsonnbergalm
  • Aufstieg: 261 m
  • Abstieg: 428 m
  • Niedrigster Punkt: 1708 m
  • Höchster Punkt: 2020 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf der 9. Etappe führt der Trail weiter entlang des „Pinzgauer Spaziergangs“ zur Pinzgauer Hütte. Es geht über Almwiesen zur Klammscharte (1.993 m) und weiter zum Rohrertörl (1.918 m). Hier öffnet sich der fantastische Blick auf den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs, und das Kitzsteinhorn. Bis zur Pinzgauer Hütte (1.700 m) werden knapp 15 Kilometer ohne nennenswerte Auf- und Abstiege in wunderschöner Höhenlage zurückgelegt.


Auf der Nordseite der Uttendorfer Hochsonnbergalm (Kontakt: Shuttleservice zur Sonnbergalm Markus Gassner Tel. +43 6563 8484) gehst du durch das Gatter, durch das du auch bei der vorigen Etappe gekommen bist, folgst jedoch dem Wanderweg nach rechts um eine Geländekante. Immer leicht ansteigend erreichst du so wieder die Originalroute des Pinzgauer Spaziergangs, die oberhalb der Uttendorfer Hochsonnbergalm entlangführt. In gleicher Gehrichtung folgst du weiter diesem Weg Richtung „Pinzgauer Hütte/Schmittenhöhe“ entlang der Südhänge und erreichst so südöstlich des Klinglertörls ein Wegkreuz bei einer kleinen Unterstandshütte. 

Hier kommt von links, also vom Klinglertörl, die Variante des Pinzgauer Spaziergangs von Saalbach dazu – du wanderst jedoch weiter geradeaus nach Osten. Ab hier wird der Wanderweg jedoch merklich besser ausgebaut und hat zunächst fast Spazierweg-Charakter. An der Weganlage ändert sich allerdings nichts: Weiter geht es auf, mehr oder weniger, gleicher Seehöhe entlang der Südhänge. Du erreichst ein paar Hütten, ignorierst eine Wegabzweigung nach rechts Richtung Niedernsill (weiterhin den Wegweisern „Pinzgauer Hütte / Schmittenhöhe“ folgen) und wanderst weiter auf dem Steig des Pinzgauer Spaziergangs über Almwiesen bis zur Klammscharte (1.993 m). Weiter den Weg, südlich des Gernkogels, um eine weitere Geländekante herum bis zum Rohrertörl (1.918 m). Genieße hier den fantastischen Blick nach Norden auf die Loferer und Leoganger Steinberge. 

Am Ostende des breiten Rohrertörls hältst du dich wieder rechts Richtung „Hochsonnbergalm/Pinzgauer Hütte“ und wanderst, den bald breiteren Fahrweg auf gleicher Höhe, bis zur Abzweigung zur Piesendorfer Hochsonnbergalm (ja, es gibt mit der Uttendorfer Hochsonnbergalm und der Piesendorfer Hochsonnbergalm zwei fast gleich benannte Almen). Der Pinzgauer Spaziergang verläuft hier geradeaus weiter. Wir empfehlen jedoch dem Fahrweg rechts abwärts zu folgen und den kleinen Umweg mit einer Einkehr auf der Piesendorfer Hochsonnbergalm, einer bewirtschafteten urigen Almhütte, zu verbinden.

Von hier aus startest du dann wieder direkt den Hang hinauf und triffst in Kürze wieder auf den Steig des Pinzgauer Spaziergangs. Weiter den Steig auf gleicher Höhe nach Osten bis in die Kesselscharte (1.844 m) folgen. 

Nun verlässt du für heute den Pinzgauer Spaziergang und biegst scharf rechts auf einen Weg Richtung Pinzgauer Hütte ab, der dich in entgegengesetzter Gehrichtung hinab zu einem Fahrweg bringt. Kurz den Fahrweg nach rechts folgen und nach etwa 100 m scharf links auf einen Wanderweg einbiegen, der dich – wieder in gewohnter Gehrichtung – in einigen Minuten hinab zur Pinzgauer Hütte (1.700 m), deinem Etappenziel, leitet.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Für den Hohe Tauern Panorama Trail wird eine alpine Wanderausrüstung benötigt:

    • Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle
    • Festes und bequemes Schuhwerk
    • Witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip. Der Hohe Tauern Panorama Trail liegt meist auf Seehöhen zwischen 1.300m und 2.450 m - dies ist bei der Auswahl der Wanderausrüstung (insbesondere Deiner Kleidung) zu berücksichtigen.
    • Trekkingstöcke werden wegen der oft langen Abstiege empfohlen
    • Sonnen- und Regenschutz
    • Auf genügend Proviant und ausreichend große Trinkflaschen ist zu achten, da es nicht auf allen Etappen Einkehrmöglichkeiten und Brunnen gibt (z.B. auf Etappe 5 und 7)
    • Erste-Hilfe-Set
    • Taschenmesser
    • Handy
    • Tourenbeschreibung bzw. Wanderkarte

     

  • Anreise:

     Von Norden kommend - (D, NL, ...): München - Kufstein - St. Johann in Tirol - Kitzbühel - Pass Thurn - Mittersill - Piesendorf

    Von Westen kommend (CH): Inntal-Autobahn - Ausfahrt Wörgl Ost - St. Johann in Tirol - Kitzbühel - Pass Thurn - Mittersill - Piesendorf

    Von Osten kommend: Wien - Salzburg  - St. Johann im Pongau - Zell am See - Piesendorf

    Von Süden kommend: Lienz - Matrei - Felbertauernstrasse (mautpflichtig) - Mittersill - Piesendorf

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Der IC/EC bringt dich bis Zell am See. Von dort fährst du mit der Pinzgauer Lokalbahn, eine Schmalspurbahn, bis Krimml. Haltestellen sind entlang aller Trailorte.

    Busverbindungen von Zell am See bis Königsleiten sind

    • 670 Linie: Zell am See – Mittersill – Krimml
    • 673 Linie: Wald im Pinzgau – Krimml – Almdorf Königsleiten

    Fahrpläne und Infos zur Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln >>

  • www.hohetauerntrail.at

    Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
    Gerlosstraße 18 5730 Mittersill, Österreich
    Tel. +43 6562 40939, E-Mail: hohetauerntrail@nationalpark.at

    Buchungscenter &  Info-Hotline
    Trail Angels GmbH
    9821 Obervellach 15, Österreich
    Tel. +43 4782 93093, E-Mail: info@bookyourtrail.com

     

     

     

  • Geheimtipp:

    Der Shuttleservice Markus Gassner, Tel. +43 6563 8484, bringt dich zum Start der Etappe der Hochsonnbergalm in Uttendorf.

  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    An den jeweiligen Startpunkten der Trail Reise stehen kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung, z.B. in Niedernsill beim Bahnhof und in Piesendorf hinterm Gemeindehaus.

    Die Parkplätze sind kostenfrei und nicht überwacht. Es wird keine Haftung übernommen.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Aktueller Hinweis: Für alle, die nicht auf der Hochsonnbergalm übernacht: Die Straße zur Hochsonnbergalm ist voraussichtlich bis 13.6.2022 gesperrt. Ein Shuttle ist deshalb aktuell nicht möglich.

Trotz der nicht allzu langen Etappe brauchst du stabiles Wanderwetter.  Diese Etappe des Hohe Tauern Panorama Trails verläuft durchgehend in Kammnähe und manchmal sind nur Steigspuren (wenn auch gut markiert) zu sehen.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Google Analytics 4
Zustimmen