Notice: WP_Scripts::localize wurde fehlerhaft aufgerufen. Der Parameter $l10n muss ein Array sein. Um beliebige Daten an Skripte zu übergeben, verwende stattdessen die Funktion wp_add_inline_script(). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 5.7.0 hinzugefügt.) in /var/www/oewd/dev/wp-includes/functions.php on line 5664

Impressionen des Wanderwegs



Vom Gipfel des Frühmessers einen herrlichen Blick auf den Großvenediger genießen


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.06 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gasthof Rechtegg/Neukirchen am Großvenediger
  • Aufstieg: 1230 m
  • Abstieg: 487 m
  • Niedrigster Punkt: 1179 m
  • Höchster Punkt: 2230 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Mit 1.176 Höhenmeter im Anstieg ist diese Etappe eine der anspruchsvollsten des Trails: Sie führt vom Alpengasthof Rechtegg über den Gipfel des Frühmessers (2.233 m), der eine unglaubliche Fernsicht auf den Großvenediger mit seinen ausladenden Gletscherfeldern bietet. Wanderer erreichen am heutigen Tag die „Wildkogel-Arena“ hoch über den Nationalpark-Orten Neukirchen und Bramberg. Etappenziel ist die Bergstation der Wildkogelbahn. Die Übernachtung findet entweder in luftigen Höhen statt oder es geht bequem mit den Bergbahnen hinab ins Tal.

Sollten Wetterverhältnisse oder persönliche Konstitution diese Etappe nicht zulassen, dann ist die Alternativroute 04 Sonnenweg Neukirchen & Bramberg | Rechtegg-Bramberg zu empfehlen.


Vom Alpengasthof Rechtegg gehts du an der Pension Sonneck vorbei auf der Straße etwa 200 m nach Osten, bis in einer Rechtskehre der Wanderweg Nr. 55 „Sonnenweg“ abzweigt. Diesen etwa 30 Hm hinauf und dann den Sonnenweg auf gleicher Höhe bzw. leicht fallend für etwa 35-40 Minuten bis zu einem Wegkreuz bei einem Überstieg folgen. Hier verlässt du den Sonnenweg und steigst über einen Waldweg (Ww. „Steineralm“) recht steil zu einer Forststraße auf. Immer der größten Forststraße folgend, nach einiger Zeit an der Steineralm (1.595 m) vorbei, das Tal entlang zur Steiner Hinteralm (Ww. 11b „Geigenscharte“). Hier endet der Fahrweg und du steigst über schöne Almwiesen knapp oberhalb des Talgrundes bis zur Geigenscharte (2.028 m).

Nun hältst du dich auf den rechten Wanderweg Richtung „Frühmesser“, umgehst einen kleinen Felsaufschwung rechts über einen neuen Wanderweg und steigst immer am Kamm bzw. knapp rechts davon bis zum Gipfel des Frühmesser (2.233 m) mit seinem großen Gipfelkreuz. Überschreite den Gipfel und steige über den Kamm hinab in eine Scharte zwischen Frühmesser und Braunkogel, wo du einen Fahrweg erreichst. Über diesen könntest du den Braunkogel links (östlich) umgehen – unsere Route führt uns jedoch auf schmalem schönem Steig rechts um den Braunkogel herum. Dafür gehst du in der Scharte durch ein Gattertor und steigst nicht auf den Braunkogel hinauf, sondern umrundest ihn rechts auf schmalem Steig. Steige zum Schluss den Kamm, der vom Braunkogel nach Süden zieht, hinab und somit erreichst du bei einem Skilift wieder den Fahrweg. Nun den Fahrweg zunächst abwärts zum Gasthaus Wolkenstein und von dort wieder etwas ansteigend zur Bergstation der Wildkogelbahn. Nach dieser Etappe übernachtest du idealerweise entweder am Wildkogelhaus oder aber in Neukirchen bzw. in Bramberg.

Wenn du im Tal übernachtest dann fährst du mit der Wildkogelbahn von der Bergstation ins Ortszentrum von Neukirchen (letzte Talfahrt 16:30 Uhr). Befindet sich deine Unterkunft in Bramberg, dann wanderst du von der Bergstation der Wildkogelbahn noch ein paar Minuten weiter bis zur Bergstation der Smaragdbahn: Gleich hinter der Bergstation beginnt bei einem Wegkreuz mit vielen Wegweisern der Fußweg zur Smaragdbahn. Du wanderst immer südlich des Kammes nach Osten, bis nach 15 Minuten die Bergstation der Smaragdbahn erreicht ist. Mit dieser fährst du ins Tal nach Bramberg (letzte Talfahrt 16:30 Uhr).

Hier erfährst du die Öffnungszeiten der

Wenn du im Wildkogelhaus übernachtest, dann wanderst du wie oben beschrieben zur Bergstation der Smaragdbahn. Von dort in 15 Minuten über einen Fahrweg (bzw. unten abkürzend über Wanderwege) hinab bis zum schon sichtbaren Wildkogelhaus.

 Hinweis: Sollte die Wetterverhältnisse für diese Etappe nicht optimal sein, kann die Alternativroute 04 Sonnenweg Neukirchen & Bramberg | Rechtegg-Bramberg gewählt werden, welche entlang von alten Bergbauernhöfen auf der Sonnseite des Tales nach Bramberg führt.

 

 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Für den Hohe Tauern Panorama Trail wird eine alpine Wanderausrüstung benötigt:

    • Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle
    • Festes und bequemes Schuhwerk
    • Witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip. Der Hohe Tauern Panorama Trail liegt meist auf Seehöhen zwischen 1.300m und 2.450 m - dies ist bei der Auswahl der Wanderausrüstung (insbesondere Deiner Kleidung) zu berücksichtigen.
    • Trekkingstöcke werden wegen der oft langen Abstiege dringend empfohlen.
    • Sonnen- und Regenschutz
    • Auf genügend Proviant und ausreichend große Trinkflaschen ist zu achten, da es nicht auf allen Etappen Einkehrmöglichkeiten und Brunnen gibt (z.B. auf Etappen 05 und 07).
    • Erste-Hilfe-Set
    • Taschenmesser
    • Handy
    • Tourenbeschreibung bzw. Wanderkarte
  • Anreise:
    • Von Norden: Inntalautobahn A12 (Vignettenpflicht), Ausfahrt Zillertal, Bundesstraße B 169
      Über die A12 von München kommend bis Ausfahrt Kufstein Süd (St- Johann-Kitzbühel-Paß Thurn) und weiter über die B165 nach Wald/Königsleiten oder bis Ausfahrt Zillertal, weiter über die B169 bis Zell am Ziller und die B165 Hainzenberg und Gerlospaß nach Wald im Pinzgau.
    • Von Osten: A10 Tauernautobahn nach Werfen, B 311 nach Schwarzach, Zell am See, dann auf der B 168 nach Mittersill und weiter über die B 165 Autobahn A12 Richtung Salzburg - Ausfahrt Zillertal über die B169 bis Zell am Ziller und die B165 Hainzenberg und Gerlospaß nach Wald im Pinzgau
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Der IC/EC bringt dich bis Zell am See. Von dort fährst du mit der Pinzgauer Lokalbahn, eine Schmalspurbahn, bis Krimml. Haltestellen sind entlang aller Trailorte.

    Busverbindungen von Zell am See bis Königsleiten sind

    • 670 Linie: Zell am See – Mittersill – Krimml
    • 673 Linie: Wald im Pinzgau – Krimml – Almdorf Königsleiten

    Fahrpläne und Infos zur Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln >>

  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
  • Autor: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    An den jeweiligen Startpunkten der Trail Reise stehen kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung, z.B. in Wald im Pingau beim Bahnhof-Parkplatz Vorderkrimml.

    Die Parkplätze sind kostenfrei und nicht überwacht. Es wird keine Haftung übernommen.

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sollte die Wetterverhältnisse für diese Etappe nicht optimal sein, kann die Alternativroute ET04 Sonnenweg Neukirchen & Bramberg | Rechtegg-Bramberg gewählt werden, welche entlang von alten Bergbauernhöfen auf der Sonnseite des Tales nach Bramberg führt.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen