Notice: WP_Scripts::localize wurde fehlerhaft aufgerufen. Der Parameter $l10n muss ein Array sein. Um beliebige Daten an Skripte zu übergeben, verwende stattdessen die Funktion wp_add_inline_script(). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 5.7.0 hinzugefügt.) in /var/www/oewd/dev/wp-includes/functions.php on line 5664

Impressionen des Wanderwegs



Alternativroute zu ET 03 - Hohe Tauern Panorama Trail
Sollten Wetterverhältnisse oder persönliche Konstitution die Etappe 03 des Hohe Tauern Panorama Trail nicht zulassen, dann ist diese Alternative anzuraten.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.15 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Königsleiten
  • Aufstieg: 649 m
  • Abstieg: 974 m
  • Niedrigster Punkt: 929 m
  • Höchster Punkt: 1578 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Als alternative Route zur Etappe 03 des Hohe Tauern Panorama Trail führt sie zwischen den Gipfeln und dem Talgrund auf der Sonnseite entlang der alten Bergbauernhöfe zum Alpengasthof Rechtegg führt. 


Die Alternativroute der Etappe 03 des Hohe Tauern Panorama Trail startet ebenfalls bei der Einkaufsfiliale Spar bzw. bei der Kirche in Königsleiten. Von dort wanderst du die Straße bergab bis zum Ortsende und biegst dort links in den Wanderweg ein. Beim nächsten Wegkreuz wanderst du den rechten Wanderweg Richtung „Gerlosplatte“. Beim wiederum nächsten Wegkreuz wanderst du geradeaus, hältst dich bei den beiden folgenden Gabelungen rechts und erreichst so, über schöne Wanderwege, die alte Gerlospassstraße.

Überquere die Straße und folge nun nicht der Forststraße geradeaus, sondern jener, die links hinab führt. Diese Forststraße bringt Dich an einer Fütterung vorbei.  Wandere immer die beschilderte Forststraße entlang des Hanges nach Osten, zweige nach einiger Zeit rechts auf einen Wiesenweg ab, der dich auf gleichbleibender Höhe bis zu einer kurzen sehr steilen Bergauf-Passage bringt. Über diese erreichst du den Rücken, der sich von der Samalm aus hinabzieht.

 

Wandere auf der Forststraße wenige Meter nach links zu einem Wegkreuz. Hier biegst du nach rechts auf den Wanderweg Richtung „Krimml“. Diesen geht es teilweise recht steil bergab bis du unten auf eine Forststraße triffst, die dich weiter bergab zu einer kleinen Asphaltstraße bringt. Du setzt deine Wanderung in gleicher Gehrichtung über die Straße bergab fort, zu den Häusern. Am Ende der Häuser leitet dich links ein Wanderweg in Richtung „Falkenstein“. In leichtem bergauf und bergab wählst du immer den größten der Waldsteige und erreichst so eine kleine Asphaltstraße, die dich in Kürze zu einem Wegkreuz bei einem kleinen Parkplatz, kurz vor der Pension Falkenstein, bringt. Wähle nun den unteren hinab führenden der beiden Wege, die nach links ziehen (Weg Nr. 15 „Wald im Pinzgau / Vorderkrimml“).

 

Dieser sehr schöne Wanderweg leitet dich immer geradeaus durch den Wald hinab zu den Häusern. Weiter geht es auf einer Fahrstraße, in gleicher Gehrichtung, in einer Kehre hinunter und danach links auf einen Wanderweg Richtung „Wald im Pinzgau“ (Nr. 15). Nun über eine Brücke zu einer weiteren Asphaltstraße bei einer Kehre. Hier links in die Forststraße, von der bald nach rechts ein Wanderweg abzweigt, der dich teilweise recht steil, aber sehr schön durch Wald hinauf zu einer kleinen Asphaltstraße bringt. Rechts haltend erreichst du in Kürze die größere Asphaltstraße der alten Gerlospassstraße, der du rechts hinab – einen links abzweigenden Wanderweg ignorierend – bis zum Chalet Bergerblick folgst. Hier links in eine kleine Asphaltstraße abbiegen und bis zu ihrem Ende beim höchsten Bauernhof gehen. Durch den Hof hindurch zu einem dort startenden Wiesenweg - hinauf über die Wiese in den Wald und zu einer Weggabelung. Wähle den höheren Weg Richtung „Ederbauer/Gernkogel“, steige nach 2 Gräben kurz einmal sehr steil hinauf und du erreichst kurz oberhalb des Ederbauers eine Schotterstraße. Diese hinab, am Ederbauer vorbei und in einer scharfen Rechtskehre geradeaus auf einen Wanderweg. Dem Weg zunächst bergauf und später steil hinab zu einer Eisenbrücke, die über die Trattenbachschlucht führt. Weiter über den Wanderweg hinauf zu einer Schotterstraße. Hier trifft die hier beschriebene Alternativroute auf die Hauptroute, die über das Kröndlhorn führt und dann talauswärts zum Alpengasthof Rechtegg, deinem Etappenziel.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Für den Hohe Tauern Panorama Trail wird eine alpine Wanderausrüstung benötigt:

    • Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle
    • Festes und bequemes Schuhwerk
    • Witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip. Der Hohe Tauern Panorama Trail liegt meist auf Seehöhen zwischen 1.300m und 2.450 m - dies ist bei der Auswahl der Wanderausrüstung (insbesondere Deiner Kleidung) zu berücksichtigen.
    • Trekkingstöcke werden wegen der oft langen Abstiege dringend empfohlen.
    • Sonnen- und Regenschutz
    • Auf genügend Proviant und ausreichend große Trinkflaschen ist zu achten, da es nicht auf allen Etappen Einkehrmöglichkeiten und Brunnen gibt (z.B. auf Etappen 5 und 7).
    • Erste-Hilfe-Set
    • Taschenmesser
    • Handy
    • Tourenbeschreibung bzw. Wanderkarte
  • Anreise:
    • Von Norden: Inntalautobahn A12 (Vignettenpflicht), Ausfahrt Zillertal, Bundesstraße B 169Über die A12 von München kommend bis Ausfahrt Kufstein Süd (St- Johann-Kitzbühel-Paß Thurn) und weiter über die B165 nach Wald/Königsleiten oder bis Ausfahrt Zillertal, weiter über die B169 bis Zell am Ziller und die B165 Hainzenberg und Gerlospaß nach Wald/Königsleiten.
    • Von Osten: A10 Tauernautobahn nach Werfen, B 311 nach Schwarzach, Zell am See, dann auf der B 168 nach Mittersill und weiter über die B 165Autobahn A12 Richtung Salzburg - Ausfahrt Zillertal über die B169 bis Zell am Ziller und die B165 Hainzenberg und Gerlospaß nach Wald/Königsleiten
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Der IC/EC bringt dich bis Zell am See. Von dort fährst du mit der Pinzgauer Lokalbahn, eine Schmalspurbahn, bis Krimml. Haltestellen sind entlang aller Trailorte.

    Busverbindungen von Zell am See bis Königsleiten sind

    • 670 Linie: Zell am See – Mittersill – Krimml
    • 673 Linie: Wald im Pinzgau – Krimml – Almdorf Königsleiten

    Fahrpläne und Infos zur Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln >>

  • Geheimtipp: ACHTUNG: Teile des Weges der Alternativroute können in der Vor- und Nachsaison (vor Mitte Mai und ab Mitte September) gesperrt sein. Bitte erkundige dich beim Buchungscenter über die aktuelle Lage.
  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
  • Autor: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    An den jeweiligen Startpunkten der Trail Reise stehen kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung, z.B. in Königsleiten bei der Talstation Sonnwendkopfbahn (Eingang ins Wildgerlostal).

    Die Parkplätze sind kostenfrei und nicht überwacht. Es wird keine Haftung übernommen.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen