Notice: WP_Scripts::localize wurde fehlerhaft aufgerufen. Der Parameter $l10n muss ein Array sein. Um beliebige Daten an Skripte zu übergeben, verwende stattdessen die Funktion wp_add_inline_script(). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 5.7.0 hinzugefügt.) in /var/www/oewd/dev/wp-includes/functions.php on line 5664

Impressionen des Wanderwegs



Traumhafte Höhenwanderung über drei Gipfel die mit einer wunderschönen Aussicht besticht. 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.77 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Starjet 2
  • Aufstieg: 561 m
  • Abstieg: 561 m
  • Niedrigster Punkt: 1651 m
  • Höchster Punkt: 2028 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Bei dieser wunderschönen Tour hat man die Möglichkeit, an einem Tag gleich 3 Gipfelsiege zu feiern. Vom Hausberg der Flachauer, dem Grießenkareck, geht es weiter auf den Saukarfunktel sowie auf den Saukarkopf. Danach hat man sich eine gemütliche Rast samt einer deftigen Jause in einer der bewirtschafteten Hütten mehr als verdient. 


Die Tour startet beim Berggasthof Latschenhof (Auffahrt mit den Bergbahnen Flachau Starjet 1 + 2 möglich - Betriebszeiten der Bergbahnen beachten). Oberhalb vom Berggasthof einbiegen Wanderweg Nr. 41 - vorbei an den Kriegergedenkkreuzen und der "Schneid" entlang aufs Grießenkareck (1991 m) - weiter über das Saukarfunktel (2028 m) zum Saukarkopf (2014 m) - Abzweigung Frauenalm Nr. 41 - an der Weggabelung Frauenalm links abbiegen Nr. 45 - zurück zum Berggasthof Latschenhof.

Wer eine kleinere Rundwanderung machen möchte, kann schon nach dem Grießenkareck links abbiegen (Weg Nr. 45) und zurück zum Berggasthof Latschenhof wandern.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Zur Grundausstattung eines Wanderers gehört:

    o festes, hohes Schuhwerk mit griffiger Sohle

    o passende Bergbekleidung

    o genug zu trinken

    o Verpflegung für Zwischendurch

    o Sonnenbrille, gegebenenfalls Sonnencreme bzw. Regenschutz

    o Mobiltelefon

    o Wanderstöcke

    o Erste-Hilfe-Set

  • Anreise: Flachau Ortszentrum - Auffahrt mit dem Bergbahnen  "Starjet 1 & 2"
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Sportwelt-Bus bis Flachau Ortsmitte/Starjet 1

    Von Juni bis September ist der Sportweltbus der ideale Zubringer- sowie Rückholdienst für eure Wandertouren in der gesamten Region (Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben, Filzmoos, Obertauern, Großarl & Hüttschlag).

    Mit der Flachau Sommer Card könnt ihr den Sportweltbus um nur Euro 1,00 pro Person und Strecke benützen. Kinder unter 6 Jahren fahren sogar frei!

    Mehr Informationen dazu findet ihr unter: https://www.flachau.com/de/info/vor-ort/sportweltbus.html

    Weitere Busverbindungen: www.salzburg-verkehr.at

  • Sommerliftbetrieb Snow Space Salzburg - Flachau: www.snow-space.com

    Mehr zum Thema Wandern in Flachau findet ihr unter: https://www.flachau.com/sommer/wandern/  

    Infos zum Wetter vor Ort: https://www.flachau.com/live/  oder www.zamg.ac.at 

     

  • Geheimtipp: Nehmt euch auf jedem der drei Gipfel ein bisschen Zeit um innezuhalten. Genießt in aller Ruhe die Schönheit der umliegenden Bergwelt und die Aussicht auf die malerischen Täler. 
  • Quelle: Tourismusverband Flachau
  • Autor: Flachau Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten sind im Ortskern von Flachau vorhanden (BBF Center- & Minigolfparkplatz).

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Planung & Vorbereitung: Eine genaue Tourenplanung ist vor jeder Bergtour empfehlenswert. Auskünfte von Ortskundigen wie Bergführer oder Hüttenwirte sowie Wanderkarten helfen euch dabei.  

Wettervorhersage checken: Ein Must-do vor jeder Wanderung. Das Wetter kann in den Bergen überraschend umschlagen. Beachtet die aktuellen Wetterbedingungen unter: www.zamg.ac.at.

Wichtige Tipps:

o sich selbst nicht überschätzen

o Kräfte sowie Ausdauer gut einteilen

o Trittsicherheit & Schwindelfreiheit einschätzen

o keine Steine abtreten

o bei Wetterumschwung rechtzeitig umdrehen

Bergrettungsnummer: Die Telefonnummer 140 ist die Notrufnummer für alpine Unfälle in Österreich


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen