Impressionen des Wanderwegs



Wanderung vom Ort Flachau zum Flachauer Hausberg "Grießenkareck" mit herrlichem Panoramablick inkl. Gipfelerlebnis. Ganz bequem und einfach geht's mit den Bergbahnen Flachau in luftige Höhen. Die Sesselbahnen Starjet 1 und 2 bringen euch ins wunderschöne Wandergebiet Grießenkar. 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.11 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Ortsmitte
  • Aufstieg: 1116 m
  • Abstieg: 291 m
  • Niedrigster Punkt: 902 m
  • Höchster Punkt: 1991 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die eigentliche Wanderung beginnt bei der Bergstation Starjet 2. Nun folgt der Aufstieg über ein wunderschönes Almgebiet mit herrlicher Flora und Fauna bis hin zum Fuße des Gipfels - dieser Weg zum Gipfel verläuft auf felsigem Untergrund und verlangt Trittsicherheit und gute Schuhe. 

Einkehrmöglichkeiten: Waldgasthof, Hofalm, Jandlalm, Latschenhof


Von Flachau Zentrum geht es in Richtung Talstation Starjet 1 (Sommerliftbetrieb), weiter zur Pfeiffei Alm, dort die Wiese queren und weiter zum Wanderweg Nr. 42 - ab hier geht es ziemlich steil bergauf bis zur Mittelstation Starjet. Etwas oberhalb der Bergstation Starjet 1 geht´s mäßig steil über den neu angelegten Wanderweg Nr. 41 weiter bis zu den Grießenkaralmen. Oberhalb vom Berggasthof Latschenhof einbiegen in den Wanderweg Nr. 41, weiter bis zu den Kriegergedenkkreuzen und dem Grad entlang aufs Grießenkareck (1991 m). Danach an der Gabelung links abbiegen zum Weg Nr. 45A - darauf folgt nach einigen Gehminuten eine weitere Gabelung, hier nach links abbiegen - weiter bis zur Bergstation Starjet 2. Danach mit dem Sommerliftbetrieb retour ins Tal nach Flachau.

Alternative: Mit dem Sommerliftbetrieb (Starjet 1 und 2) bergauf bis zum Berggasthof Latschenhof oder nur die erste Sektion (Starjet 1) bis zur Mittelstation


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Zur Grundausstattung eines Wanderers gehört:

    o festes, hohes Schuhwerk mit griffiger Sohle

    o passende Bergbekleidung

    o genug zu trinken

    o Verpflegung für Zwischendurch

    o Sonnenbrille, gegebenenfalls Sonnencreme bzw. Regenschutz

    o Mobiltelefon

    o Wanderstöcke

    o Erste-Hilfe-Set

  • Anreise: bis Flachau Ortsmitte
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Von Juni bis September ist der Sportweltbus der ideale Zubringer- sowie Rückholdienst für eure Wandertouren in der gesamten Region (Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben, Filzmoos, Obertauern, Großarl & Hüttschlag).

    Mit der Flachau Sommer Card könnt ihr den Sportweltbus um nur Euro 1,00 pro Person und Strecke benützen. Kinder unter 6 Jahren fahren sogar frei!

    Mehr Informationen dazu findet ihr unter: https://www.flachau.com/de/info/vor-ort/sportweltbus.html

    Weitere Busverbindungen: www.salzburg-verkehr.at

     

  • Mehr zum Thema Wandern in Flachau findet ihr unter: https://www.flachau.com/sommer/wandern/    

    Infos zum Wetter vor Ort: https://www.flachau.com/live/ oder www.zamg.ac.at    

  • Geheimtipp: Hier schaffen auch Familien mit jüngeren Kindern den erhofften Gipfelsieg und können wahrlich stolz den Blick hinunter ins Tal schweifen lassen.   
  • Quelle: Tourismusverband Flachau
  • Autor: Flachau Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten sind im Ortskern von Flachau vorhanden (BBF Center- & Minigolfparkplatz).

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Planung & Vorbereitung: Eine genaue Tourenplanung ist vor jeder Bergtour empfehlenswert. Auskünfte von Ortskundigen wie Bergführer oder Hüttenwirte sowie Wanderkarten helfen euch dabei.  

Wettervorhersage checken: Ein Must-do vor jeder Wanderung. Das Wetter kann in den Bergen überraschend umschlagen. Beachtet die aktuellen Wetterbedingungen unter: www.zamg.ac.at.

Wichtige Tipps:

o sich selbst nicht überschätzen

o Kräfte sowie Ausdauer gut einteilen

o Trittsicherheit & Schwindelfreiheit einschätzen

o keine Steine abtreten

o bei Wetterumschwung rechtzeitig umdrehen

Bergrettungsnummer: Die Telefonnummer 140 ist die Notrufnummer für alpine Unfälle in Österreich.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen