Notice: WP_Scripts::localize wurde fehlerhaft aufgerufen. Der Parameter $l10n muss ein Array sein. Um beliebige Daten an Skripte zu übergeben, verwende stattdessen die Funktion wp_add_inline_script(). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 5.7.0 hinzugefügt.) in /var/www/oewd/dev/wp-includes/functions.php on line 5664

Hör, was dir die Berge erzählen!



as Salzburger Gipfelspiel ist ein einzigartiges Wandererlebnis, das dir die Welt der „Wohlwollenden Königin und ihrer sechs Edelmänner“ eröffnet:

Erklimme sieben Gipfel in den sieben Orten der Salzburger Sportwelt und entdecke eine wunderschöne Naturlandschaft. Alle Gipfeltouren versprechen ein besonderes Bergerlebnis und überraschen mit fantastischen Ausblicken sowie tiefgründigen Botschaften und Ritualen. Als Belohnung wartet eine schöne Überraschung!



Tag 1

Im Reich der Wohlwollenden Königin
Bischofsmütze (2454m) – Filzmoos

Die Wanderung startet an der Mautstelle „Hofalmen“ in Filzmoos und führt über den Güterweg Leopichl und den „Natur- und Wanderlehrpfad Hofalm“ Richtung „Marcheggsattel/Aualm“. Nach ca. 45min erreicht man die Aussichtsplattform „Rastplatz der Königin“ samt Gipfelbuch und Ritual. Ungefähr 20min später erreicht man die Kirchgasshütte/Aualm und nach einer weiteren Stunde die Hofpürglhütte (1705m). Der Abstieg erfolgt über den Alpenvereinsweg Nr. 612 zu den Hofalmen und für den gesamten Rundweg muss man ca. 5 Stunden einrechnen.
Die beste Jahreszeit für diese leichte bis mittlere Wanderung ist von Mai bis Oktober.
Von Anfang bis Ende der Tour wird man von der beeindruckenden Bischofsmütze begleitet. Sie ist der höchste Berg des Gosaukamms und verdankt ihren Namen dem charakteristischen Doppelgipfel. Eine Gipfelbesteigung ist nur alpin erfahrenen Bergsteigern mit hervorragenden Kenntnissen zu empfehlen.
„Achte das Leben in seinem Reichtum. Genieße jeden Tag!“
Was bedeutet für dich das Wort „wohlwollend“?
Lege den Fokus deiner Wanderung auf diese Gedanken!

Tag 2

Der Heiler
Hochgründeck (1827m) – St.Johann

Die Tour startet am Parkplatz „Steinbauer“ an der Talblickstraße oberhalb von St. Johann. Die gut beschilderte Wanderroute führt ca 2,5 Stunden durch das wunderschöne Waldgebiet und endet am Heinrich-Kiener-Haus und der St. Vinzenz Friedenskapelle am Hochgründeck. Eine weitere Belohnung ist der atemberaubende 360° Rundumblick auf über 300 umliegende Gipfel der Salzburger Sportwelt.
Das Reich des Heilers lädt dazu ein, in die Stille und Achtsamkeit zu gehen.
„Friede beginnt in uns. Von dir geht alles aus. Zu dir kommt alles zurück.“

Tag 3

Der Magier
Penkkopf (2011m) – Wagrain/Kleinarl

Der nächste Edelmann in der Runde ist der Penkkopf in Wagrain-Kleinarl. Die mittelschwere Wanderung beginnt in Wagrain Ortsmitte und führt über den Wanderweg 712 hinauf zur Kleinarler Hütte. Nach weiteren 50 min erreicht man den Gipfel und kann die unglaubliche Berglandschaft rund herum in vollen Zügen genießen. Wer sich auf eine Rundwanderung machen will, kann die Route zurück über die Kurzeggalm nehmen. Für die ganze Tour muss man etwa 5 h einplanen. Der Penkkopf und die Kleinarler Hütte sind auch im Winter beliebte Ziele für Skitourengeher und Winterwanderer.
Der Magier ruft den Wanderer dazu auf wieder einmal etwas Verrücktes zu tun: „Trau dich und tu es! Und wenn andere dir Steine in den Weg legen, dann tu es erst recht.“

Tag 4

Der Poet
Saukarfunktel (2028m) – Flachau

Tag 4 des Salzburger Gipfelspiels führt auf den Saukarfunktel in Flachau und startet mit einer Liftfahrt. Ab dem Berggasthof Latschenhof gelangt man auf dem gutbeschilderten Weg zum ersten Gipfel – dem Grießenkareck (1961m) und von dort ca 30 min weiter zum Saukarfunktel – begleitet von dem herrlichen Bergpanorma.
Die Gehzeit dieser mittelschweren Tour beträgt ca. 1,5 bis zum Gipfel.
Gedanken für die Liftfahrt:
Spüre die Leichtigkeit des Schwebens und denke darüber nach, was dir im Leben am allermeisten Spaß macht.
Der Poet: „Du bist nicht eines. Du bist vieles. Finde Inspiration, lebe deine Natur.“

Tag 5

Der Wächter
Lackenkogel (2051m) – Altenmarkt/Zauchensee

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist der Sportplatz in Altenmarkt. Von dort führt der Arnoweg zum Winterbauer und weiter bis zum Berggasthof Sattelbauer. Wähle die Forststraße oder den steileren Waldweg bis zu den Lackenalmen, von dort kannst du den Wächter bereits sehen. Der letzte Wegabschnitt folgt über einen etwas steileren Steig bis zum Gipfel. Für diese Tour muss man ca 5h Gehzeit (bis zum Gipfel) einrechnen. Der Weg führt durch das Gebiet der Lackenalmen – einer der schönsten Almböden im oberen Ennstal. Der Lackenkogel ist der Hausberg der Altenmarkter und belohnt mit einem atemberaubenden 360° Rundumblick bis hin zum Watzmann, Sonnblick und Großglockner.
Der Wächter: „Fühle deine innere und äußere Stärke: Vertraue darauf, dass sie dich immer begleitet.“

Tag 6

Der Späher
Rossbrand (1768m) – Radstadt

Der Start dieser Tour beginnt am Radstädter Stadtteich und führt über die Bürgerbergalm auf dem Weg 462 zur Radstädter Hütte. Für den Rückweg empfiehlt sich als Rundweg die Route 461 über dem Berggasthof Rohrmoos. Alternativ kann man die Gehzeit verkürzen: Start Bürgerbergalm oder Rossbrand-Parkplatz. Der Rossbrand verdankt seinen Namen der einstigen Nutzung als Weidefläche für Pferde. Im Winter befindet sich eine der schönsten Höhenloipen im Salzburger Land am Rossbrand.
Gedanken für den Weg: Hast du Pläne, Träume oder Visionen für deine Zukunft? Überlege während der Wanderung, wie du diese verwirklichen kannst.

Tag 7

Der Geheimnisträger
Gerzkopf (1728m) – Eben

Der letzte Gipfel in der Runde ist der sagenhafte Gerzkopf in Eben. Die Gehzeit begträgt ca 2h von Schattbachwinkl (Parkplatz Knappbauer) bis hinauf zur Wunschglocke und vorbei an der „schwarzen Lacke“ – ein seltenes und sagenumwobenes Gipfelmoor. Die Geschichte dazu kann direkt am See nachgelesen werden. Die Glocke am Gipfel des Gerzkopf ist die alte Kirchturm-Glocke von Eben und kennzeichnet die Ortsgrenzen von Eben, Filzmoos und St. Martin. Der letzte Teil der Wanderung wird von einem atemberaubenden Ausblick auf das Dachsteinmassiv samt Bischofsmütze (wohlwollende Königin) begleitet.
Der Geheimnisträger ruft die Wanderer dazu auf sich Gedanken über Wünsche und Sehnsüchte zu machen: „Wünschen hilft. Wundern auch. Lass beides Teil deines Lebens sein.“

Preisangaben

  • Preis: ab € 355,-- pro Person in einer Frühstückspension
  • Preis pro Person – Pension ab 355 €


Dieses Angebot ist nicht länger verfügbar!

Andere Angebote finden

Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen