Impressionen



Legendär in die Schweiz und wieder zurück

Madrisa Rundtour führt auf die Schweizer Seite

Nicht nur eine Grenzüberschreitung, sondern auch lange Powderabfahrten sowie eine Fahrt mit der Rhätischen Bahn macht die Madrisa Rundtour zu etwas ganz Besonderem. Die Umrundung der 2.826 Meter hohen Gipfelgruppe im Rätikon ist eine der Höhepunkte für Skitourenfreunde im Montafon.

Diese leichte Tagestour führt konditionsstarke Skifahrer auf alten Schmugglerrouten von Österreich in die Schweiz und wieder zurück. Wer sie einmal gemacht hat, wird noch lange davon schwärmen. Die Madrisa Rundtour, welche bereits seit mehr als 50 Jahren besteht, zählt zu den absoluten Klassikern unter den Skitouren im Montafon.

Bei knapp 350 Meter Aufstieg genießen die Teilnehmer rund 2.500 Meter traumhafte Abfahrten, davon über 2.000 Meter durch herrlichen Pulverschnee. Die Tour ermöglicht es den Teilnehmer auch Steinböcke, Gämse oder Adler in ihrem Lebensraum zu beobachten.

Grenzüberschreitende Skitourenrunde
Die Gruppe mit maximal sechs Teilnehmer werden bei diesem einzigartigen Erlebnis durch einen Montafoner Bergführer begleitet. Vor der gemeinsamen Bergfahrt wird die Ausrüstung kontrolliert und gegebenenfalls ein bis zwei Test- und Beobachtungsfahrten durchgeführt. Nachdem dann die Feller aufgezogen sind und Tipps zur Gehtechnik vergeben wurden, geht’s auch schon los: der Aufstieg kann beginnen.

Angekommen am St. Antönier Joch ist es dann Zeit für die erste Pause. „Wir überschreiten die Grenze ins Nachbarland. Der freie Blick in die Westalpen und hinunter auf St. Antönien entlockt den Gästen immer wieder ein tiefes „Ooooh“, so Hanno Dönz, Obmann des Vorarlberger Bergführerverbandes. Von hier oben eröffnet sich den Teilnehmer auch ein imposanter Weitblick auf die umliegenden Berggipfel. Ab hier werden dann gekonnt die Schwünge in den Schnee gezogen und die Abfahrt in die benachbarte Schweiz kann in vollen Zügen genossen werden. Im Anschluss fährt man mit Bus und Bahn weiter nach Klosters, wo je nach Verhältnissen eine kleine Stärkung eingebaut werden kann. Nach dem letzten Anstieg führt der Weg zurück über das Schlappinerjoch nach Gargellen – natürlich mit unvergesslichen Eindrücken im Gepäck.

Allgemeine Infos:
• Treffpunkt: von 19.12.2020 bis 03.04.2021, jeden Samstag um 08:15 Uhr bei der Talstation Bergbahnen Gargellen
• Dauer: ca. 8 Stunden
• Mindestalter: ab 14 Jahren
• Anmeldung: bis 16:00 Uhr am Vortag
• Preis: Ab 124,00 € pro Person, 50 % Ermäßigung mit der BergePLUS Gästekarte, Preise exklusive Bergbahnticket
• Inklusivleistungen: staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, Lawinennotfallausrüstung, Transportkosten (Rhätische Bahn bzw. Taxi), Mittagessen inkl. ein alkoholfreies Getränk
• Voraussetzungen:
o Tour ist für Snowboarder nicht geeignet
o sicheres Skifahren auf schwierigen Pisten
o Schneebedingungen können sehr stark variieren, man muss auch mit Bruchharsch, hartem oder weichem Schnee rechnen


Kontakt

Name: Montafon Tourismus GmbH
E-Mail: franziska.nitschmann@montafon.at
Telefon: +4356686144

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen