Impressionen des Wanderwegs



Stössing von allen Seiten. Diese Referenz-Tour rund um Stössing lässt jedes Wanderherz höher schlagen. Die abwechslungsreiche Wanderung führt uns zu den schönsten Plätzen in der safthügeligen Umgebung Stössings.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 20.4 km
  • Zeit: 7.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Gasthaus Damböck 3073 Stössing, Hendlgraben 2
  • Aufstieg: 693 m
  • Abstieg: 693 m
  • Niedrigster Punkt: 322 m
  • Höchster Punkt: 639 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Nach einem flotten Anstieg zum Ortsteil Hochgschaid bleiben wir stets auf Höhe und können uns den Schönheiten dieser Tour widmen. Aussichten von allen Seiten nach Stössing, zum Hegerberg, Schöpfl, Gföhlberg und in die Täler der umliegenden Orte wechseln sich mit Waldstücken, Wiesen und Weiden ab. Wir wandern auf  Waldpfaden und Schotterstraßen, zuweilen auf Wiesenwegen und ein Stück auf einem Güterweg. Dazwischen gibt es viel zu entdecken wie den verlassen Ödhof oberhalb von Stössing, den Heidelbeerwald nach Hochgschaid, die Wienerwald-Sandstein-Flysch Gräben in der Kottinggrub, die Streuobstwiesen entlang der Hochstraß und freilich den einzigartigen Elsbeer-Hain oberhalb des Gehöfts Gritschenberger. Der aufmerksame, interessierte Wanderer wird noch einige weitere „Entdeckungen“ erfahren. Rehe, Bussarde, Grünspechte und Singvögel werden sich aus der Tierwelt einstellen, zur rechten Zeit auch der scheue Schwarzstorch. Die Wanderung durch diese Kulturlandschaft wird durch 3 Einkehrmöglichkeiten abgerundet: Gasthaus zur frischen Luft in Bonnleiten, Gasthof Zum Kreuzwirt am Stollberg und das Johann Enzinger Schutzhaus am Hegerberg.


Der große Stössinger Rundwanderweg beginnt bei der Stössingtal Stube Damböck. Wir wenden uns dem Hang zu und steigen links zwischen zwei Häusern einen Weg bergan. Der kräftige Anstieg führt uns zum Waldrand hinauf. Durch ein Waldstück kommen wir zu einer Gabelung, die wir geradeaus in einen Wiesenweg übersetzen. Vor dem nächsten Wald eröffnet sich eine herrliche Sicht nach Stössing, im Vordergrund ein bemerkenswerter Elsbeerbaum. Bald nach dem verfallenden Ödhof liegt eine idyllische Lichtung vor uns, wir steigen rechts hinauf zum höchsten Punkt der Lichtung, wo wir in den Wald eintauchen. Ein „Waldwegerl“ führt stetig bergan, um uns kurz vor der Anhöhe rechts hinaus zu einer aussichtsreichen Hochwiese zu führen. Oberhalb der Kirschbäume verläuft ein Feldweg, der uns nach Hochgschaid führt. Wir marschieren leicht bergan durch den kleinen Ort und biegen ca. 400m nach der EVN-Station rechts ab. Durch eine Obstwiese geht‘s in den Wald, bergwärts führt der Weg nach Pyrath. Auf der Straße rechts und wieder rechts kommen wir zur Windbichler-Kapelle. Nach der Kapelle links hinauf in einen Wiesenweg, der uns an einem Landhaus vorbei zu einer Kreuzung bringt, diese geradeaus übersetzen. Vorbei am Anwesen Stadlmann und einem Wildgatter kommen wir nach einem Waldstück zu herrlichster Ansicht der Wienerwald-Höhen im Süden - die Bonnleiten-Höfe unter uns. Unterhalb der Gehöfte erwartet uns das Gasthaus „Zur frischen Luft“. Gestärkt marschieren wir den Eckweg hinauf, den wir in der ersten Kehre rechts Richtung Stollberg verlassen. Über „die Kottinggrub“ gelangen wir zur nächsten Einkehr, dem Gasthof Zum Kreuzwirt am Stollberg. Wir nehmen den Güterweg Hochstraß ansteigend als Weiterweg und folgen diesen rund 4 km bis zum Anwesen Dolln. Unmittelbar nach dem Gehöft, exakt bei bestem Blick auf Michelbach, steigen wir einen Pfad rechts hinauf, vorerst über eine Wiese mit Baumgruppen, dann über ein kurzes Stück Straße kommen wir zu einem Wald hinauf. In diesem zweigen wir auf der Anhöhe rechts ab und kommen nach dem Wald zur Klosterkapelle. Wir verlassen den Weg vor der Kapelle links abbiegend und wandern zu einem Weg, der uns nach rund 30 min zur Hegerbergstraße bringt. Nun die Straße hinauf zum Schutzhaus. Der Abstieg vom Gipfel erfolgt über den zirka 100 m tiefer liegenden Bauernhof „Oberhegerberger“. Die Asphaltstraße weiter kommen wir im Wald zu einem Wegkreuz, kurz danach biegen wir links in einen Forstweg, der nach einer Weile in einen Fußpfad übergeht und uns den Waldkamm entlang wieder zur Asphaltstraße bringt. Nach weiteren 800 m Abstieg sind wir zurück am Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung
  • Anreise: Westautobahn A1, Abfahrt Böheimkirchen (Exit 48), die Landeshauptstraße LH110 bis Stössing
  • Gemeinde Stössing
    3073 Stössing 7
    Tel. 02744 / 5352
    gemeinde@stoessing.gv.at
    www.stoessing.gv.at


    Stössingtal Stube
    Wirtshaus u. Pizzeria Damböck
    3073 Stössing, Hendlgraben 2
    Tel. 0676 / 3625812


    Gasthof Zur frischen Luft
    3073 Stössing, Bonnleiten 17
    Tel. 02744 / 5354
    Ruhetag: Montag und Dienstag


    Gasthof Zum Kreuzwirt
    Familie Rapold
    3053 Laaben, Stollberg 22
    Tel. 02744/8295
    Ruhetag: Mittwoch und Donnerstag

     

    Seminarhotel Refugium Hochstrass

    3073 Stössing, Hochstraß 7
    Tel. 02744 / 20500
    Führungen in der historischen Käserei gegen Voranmeldung


    Johann Enzinger-Schutzhaus
    Am Hegerberg
    3072 Kasten
    Tel. 02744 / 5652
    Ganzjährig geöffnet, kein Ruhetag, Fremdenzimmer


    Mostheuriger
    Fam. Artner Anton
    3073 Stössing, Dachsbach 5
    Tel. 02744 / 7265


    Nahversorger Regina Kainzbauer
    3073 Stössing 37
    Tel. 02744 / 20030
    regina@mail.nahversorger.co.at
    www.nahversorger.co.at
    Samstag: 7.00 bis 12.30 Uhr


    Fleischhauerei Stefan Girsch
    3073 Stössing 12
    Tel. 02744 / 5358
    stefan.girsch@gmx.at
    Öffnungszeiten: Do. und Fr. 8.00-12.00, 14.30-18.00, Sa. 7.00-12.00

  • Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH
  • Autor: Ing. Christian Wolfsgruber

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz des des Gasthauses Damböck
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit dem Regionalzug von St. Pölten oder Wien West nach Böheimkirchen. Mit dem ÖBB-Bus nach Stössing, Haltestelle Hendlgraben

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Das Schutzhaus Hegerberg ist derzeit geschlossen. Es soll ab 1.1.2022 unter einem neuen Pächter wieder öffnen.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen