Am Donnerstag, den 14. Jänner 2016, wurde auf der Showbühne der Österreichischen Ferienmesse 31 Wanderregionen, -dörfern, -gastgebern und –wegen das heißbegehrte Österreichische Wandergütesiegel verliehen.

Seit vielen Jahren gilt dieses Qualitätszertifikat als verlässlicher Gradmesser für herausragende Wandererlebnisse und Wandergenuss auf allen Ebenen. Seine Prämiere feierte dabei das Europäische Wandergütesiegel, das zum ersten Mal verliehen wurde und die Gütesiegelgemeinschaft internationalisierte.

In Österreichs Wanderdörfern ist Individualität Trumpf. Jede Region inszeniert sich entsprechend ihrer persönlichen Landschaftscharakteristik. Eines ist jedoch allen Mitgliedern gemein, die Magie des Gehens. Damit sich diese optimal entfalten kann, bedarf es einer perfekten Symbiose aus Wanderdörfern, die als Startplätze in eine Welt voll Elementarer Naturerlebnisse fungieren. Wanderwegen, die den Gast erlebnisdramaturgisch zu den beeindruckendsten Landschaftsattraktionen geleiten und Wandergastgebern, die kompetent und engagiert sind und somit das ideale Basislager für einen gelungenen Wanderurlaub darstellen. Alle Elemente dieser magischen Wanderformel werden von der Vereinigung zur Qualitätssicherung für Wandern in Europa hinsichtlich ihrer Raum-, Erlebnis-, Orientierungs- und Serviceleistung überprüft und qualitätszertifiziert.

Weitere Infos zur Verleihung des Österreichischen Wandergütesiegels
auf der Ferienmesse Wien

Verleihung Österreichisches Wandergütesiegel auf der Ferienmesse Wien Verleihung Österreichisches Wandergütesiegel auf der Ferienmesse Wien Verleihung Österreichisches Wandergütesiegel auf der Ferienmesse Wien