Impressionen des Wanderwegs



Die Wangenitzseehütte (2.508m) beim Wangenitzsee (2.464 m) ist die höchst gelegene Schutzhütte der Schobergruppe und liegt am tiefblauen Wangenitzsee im Nationalpark Hohe Tauern.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 13.75 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Wangenitztal
  • Aufstieg: 1144 m
  • Abstieg: 1145 m
  • Niedrigster Punkt: 1365 m
  • Höchster Punkt: 2509 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf dieser Wanderung erwarten Sie wunderbare landschaftliche Eindrücke und eine Seenlandschaft, die seinesgleichen sucht. 


Der gut markierte Wanderweg Nr. 928 führt leicht ansteigend vorbei an den Häusern der Wangenitzalm (1371m). Die gesamte Strecke ist wunderschön markiert. Der Wanderweg ist immer weithin sichtbar und nicht schwierig, Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich.

Der Weg wird nun schmäler und führt als schmaler Steig über Bergwiesen vorbei an aufgelassenen Almhütten und über eine weitere Geländestufe zur Ladinig- und Posseggeralm und weiter entlang des rauschenden Wangenitzbaches. Entlang des gut angelegten Wanderweges wird die Szenerie immer beeindruckender.

Wunderschön reihen sich die kleinen Seen aneinander. Es folgt nun ein flacheres Wegstück, ehe die nächste Steigung beginnt.  Schon von weiten sieht man nun die Wangenitzseehütte. Der Schwierigkeitsgrad dieser Wanderung ist zudem recht niedrig und so ist diese Tour durchaus als familientauglich einzustufen. 

Gleich neben der Hütte steht ein Denkmal das den Helden von 1914 / 1918 gewidmet ist. Die Wangenitzseehütte ist Ausgangs­punkt für Touren in einem wilden und einsamen Bergraum.

Der Wangenitzsee mit dem Kreuzsee bieten eine grandiose Kulisse und betten die Wangenitzseehütte mit dem Dreitausender nördlich der Hütte wunderbar in das einst von Gletschern ausgeschürften Becken ein.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, Wander-Outfit, Rucksack mit kleiner Jause und Getränk, evt. Wanderstöcke
  • Anreise:

    Über die B107 nach Mörtschach - Abzweigung Pirkachberg - ca. 4 Kilometer bis zum Ende der Straße, wo sich der Parkplatz befindet (1.386 m). Der letzte Teil der Straße geht von Asphalt in eine gut befahrbare Schotterstraße über. 

     

  • Auf dem Feldkopf ist eine Webcam platziert, die den Blick über den Wangenitzsee nach Osten schweifen lässt: https://www.foto-webcam.eu/webcam/feldkopf/ 

  • Geheimtipp: Auch kleine und große Kletterfans kommen nun auf ihre Kosten. Ein neu sanierter Klettergarten und Klettersteig rund um den 21 ha großen Wangenitzsee verspricht Abenteuer pur.
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Autor: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Kostenloser Parkplatz am Ende der befahrbaren Straße.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen