Impressionen des Wanderwegs



Ein wunderschöner Panoramarundweg mit unvergesslichen Eindrücken. 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.29 km
  • Zeit: 4.4 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Großes Zirknitztal
  • Aufstieg: 633 m
  • Abstieg: 635 m
  • Niedrigster Punkt: 1707 m
  • Höchster Punkt: 2303 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Entlang dieses Weges endeckt man einige Stätten des Goldabbaus, wie den Zahltisch oder den Grasleiten-Stollen. In der Goldberggruppe schürfte man schon in der Antike und später wieder ab dem späten Mittelalter intensiv nach Edelmetallen. Ca. 60 Tonnen Gold neben Silber und anderen Metallen wurden in der Goldberggruppe gewonnen.

Mitte des 17. Jahrhunderts wurden die Bergwerke aus mehreren Gründen stillgelegt. Die Gründe waren: allmähliche Erschöpfung der Lagerstätten und die massive Klimaverschlechterung. 

 

 


Die Wanderung beginnt am Parkplatz des Großen Zirknitztales auf 1.710 m Seehöhe. Von dort aus geht es über den Panoramaweg leicht ansteigend zum Zirknitztal hinauf. Vorbei an einer liebevoll gestalteten Gedankstätte folgt man taleinwärts dem Zirknitzbach. Mäßig steil geht es vorbei an Wacholderbüschen, bis man nach ca. 1,5 Stunden den "Zahltisch" erreicht. Dieser erinnert an die Entlohnung der Knappen von den umliegenden Goldbergwerken. 

Vom "Zahltisch" geht es dann links ca. 10 Minuten bergauf zum Goldbergbau-Stollen "Grasleiten", der wieder zugänglich gemacht wurde. 

Weiter geht es nun über die Brücke rechts etwas steiler Bergauf Richtung Kegelesee. Eine Märchenlandschaft breitet sich nun aus. Leicht ansteigend wandert man weiter zur Ochsnerhütte (2.263 m) und weiter entlang des markierten Panoramaweges Richtung Kegelesee (2.175 m). Wer möchte, kann noch ca. 45 Minuten weiter Richtung Großsee wandern. 

Retour führt der Panoramaweg durch das Kleine Zirknitztal. Etwas steiler bergab geht es durch den Wald zur Färberkaser (2.049 m), von wo aus man dann den Ausgangspunkt wieder erreicht. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung, gute Wanderschuhe, Stöcke; Rucksack mit Jause und Getränk
  • Anreise: Von Großkirchheim aus dem Straßenverlauf Richtung "Zirknitztal" folgen. 
  • Geheimtipp: Da es entlang des Weges keine Einkehrmöglichkeit gibt, Jause und Getränk unbedingt in den Rucksack packen! Kamera nicht vergessen! 
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Autor: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Kostenloser Parkplatz „Großes Zirknitztal“ auf 1.710 m Seehöhe. 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen