Impressionen des Wanderwegs



Die Makernispitze kennt man zuweilen auch unter den Namen Magernigspitze oder Maggernig-Spitze.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.82 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Aufstieg: 851 m
  • Abstieg: 850 m
  • Niedrigster Punkt: 1842 m
  • Höchster Punkt: 2640 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Ausgangsort beim Sadnighaus / Petersbrünnl gegen Osten, sticht einem schon dieser markante Gipfel ins Auge und weckt die Begehrlichkeit, ihn zu erklimmen. Am Gipfel angekommen genießt man einen großartigen Ausblick in das untere Mölltal, den Hochstein, die imposante Schobergruppe, die Lienzer Dolomiten und den Großglockner. Wer eine kürzere Tour liebt, wandert nur bis zum Schobertörl und zurück.


Von Mörtschach hinauf auf der asphaltierten Straße bis zum Sadnighaus / Petersbrünnl. Von dort wandert man den Talboden hinab und dann weiter hinein zur Auernigalm.

Von dort beginnt ein gut ausgeschilderter Aufstieg in Serpentinen relativ steil hinauf zur Burgstalleralm. Weniger steil entlang von Kuhweiden und Bächen geht es weiter bis zum Schobertörl. Nun führt der Weg zunächst über Kehren zu einer steilen Schotterflanke, quert links in Richtung einer Rinne und führt sodann rechts den Hang hinauf.

Die Schlüsselstelle ist ein kurzer drahtseilversicherter Teil in steilem Wiesengelände. Eine gewisse Schwindelfreiheit ist vom Vorteil. Der gesamte Weg ist sehr gut markiert und Beschildert. Die Orientierung fällt da leicht. Von der Makernispitze geht derselbe Weg zurück zum Schobertörl. Von hier kann man den gleichen Abstieg wie beim Aufstieg nehmen oder man wandert über die Hochalmen zurück.

Auch die vielen schönen landschaftlichen Eindrücke und der sehr abwechslungsreiche Tourenverlauf machen diese Tour zu einem wunderschönen Berg-Gipfelerlebnis.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Von der Mölltal-Bundesstraße in Mörtschach Richtung Asten abzweigen und der asphaltierten Straße entlang bis zum Sadnighaus.
  • Geheimtipp: Festes Schuhwerk, Wanderstöcke, etwas zu trinken und eine kleine Stärkung in den Rucksack packen.
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
  • Autor: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Am Parkplatz im Bereich Sadnighaus – Alpengasthof Petersbrünnl
  • Öffentliche Verkehrsmittel

     

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Zustimmen