Impressionen des Wanderwegs



Start der Bergtour ist der Ende des Weges hinter der Schoberalm im Ortsteil Ranach (Großkirchheim); Zunächst geht es recht gemütlich bergauf; Achtung bei den mit wasserüberspülten Felsen, die zu queren sind! Hier ist es oft eisig (rutschig). Nach ca. 2/3 des Weges erreichen Sie den seilversicherten Einstieg und hier beginnt eine leichte Kletterei bis zum Gipfel.

Der Große Friedrich ist ein äußerst lohnender Berg mit einer atemberaubenden Aussicht sowie leichter Kletterei. Kondition erforderlich!


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.69 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Großkirchheim/Ranach/Schoberalm
  • Aufstieg: 1921 m
  • Abstieg: 132 m
  • Niedrigster Punkt: 1347 m
  • Höchster Punkt: 3134 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Zuerst befinden Sie sich auf einen ganz normalen Wanderweg, relativ angenehm zu gehen. Später wird der Untergrund steinig/felsig. Der letzte Anstieg zum Einstieg ist sehr geröllig, deshalb wären Wanderstöcke sehr von Vorteil. Die Stöcke können Sie gerne am Einstieg zurück lassen.

WICHTIG: Bleiben Sie nach der Seilversicherung auch weiterhin in der Nähe des Grates (nicht weiter als 10-15m entfernen)!

 


Die Tour wird hier ab dem Ausgangspunkt Schoberalm beschrieben. Hierzu führt eine Straße in den Ortsteil Ranach, wo geparkt wird. Anschließend folgt eine Wanderung  (ca. 1,5 h) bis zur Schoberalm.

Hinter der Schoberalm geht der Forstweg weiter (links halten). Am Wegende beginnt gleich die Markierung in Richtung Friedrichskopf. Auch leuchtet das Objekt der Begierde direkt vor Ihnen auf, ...fast zum Greifen nah... aber der Weg ist noch weit.

Folgen Sie immer der Markierung, die stetig bergauf geht bis zu einem Plateau, welches umrundet wird, ehe der Wegverlauf wieder nach oben geht. Das Gebiet wird rauher, die Wiesen verschwinden langsam und es wird gerölliger. 

ACHTUNG bei der Stelle mit den Felswänden. Durch die Wasserlauf ist der Felsen rutschig.  

Weiter geht es über felsiges Gestein und kurz vor dem Einstieg in die Kletterei über ein steileres, steiniges Geröllfeld. Ist dieses überwunden, sehen Sie bereits die Seilversicherung für den letzten Aufstieg. Die Kletterpassage dauert noch ca. 30-45 Minuten, bis Sie den Gipfel erreichen. 

Sobald Sie den seilversicherten Abschnitt hinter sich haben, werden Sie nicht mehr so viele, bis gar keine Wegmarkierungen mehr entdecken. Wichtig ist beim Aufstieg nur, dass Sie sich immer in max. 10-15m Entfernung des Grats nach oben bewegen. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Feste Bergschuhe, Wanderstöcke, ev. Kletterhandschuhe, Tagesrucksack mit Getränk und warmer Jacke;
  • Anreise:

    Sie fahren mit dem Auto nach Großkirchheim, weiter in die Ortschaft Kraß. Hier einbiegen und in Richtung Schoberalm (Ortsteil Ranach) weiter fahren.

    Das Auto beim Parkplatz in Ranach abstellen und weiter zur Schoberalm wandern. 

  • Geheimtipp: Klettersteigset ist nicht unbedingt notwendig, aber empfohlen. Klettererfahrung ist von großem Vorteil. Wanderstöcke sind bis zum Einstieg empfohlen. 
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
  • Autor: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz in Ranach

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Voraussetzungen für diese Tour sind Klettererfahrung, Kondition für 8 Stunden Gehzeit, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit!


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Google Analytics 4
Zustimmen