Impressionen des Wanderwegs



Eine schöne Almwanderung mit herrlichen Ausblicken.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.37 km
  • Zeit: 2.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz "Retschitzbrücke" im Ortsteil Winkl
  • Aufstieg: 579 m
  • Abstieg: 147 m
  • Niedrigster Punkt: 1244 m
  • Höchster Punkt: 1736 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Das Gössnitztal ist ein Nebental des Mölltales  wird von den Einheimischen kurz "Die Gößnitz" genannt.  Das Gössitztal ist ein stiller und magischer Ort inmitten der Schobergruppe mit ihren 44 Dreitausendern und liegt in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern. 


Die Tour startet am Nationalpark-Parkplatz "Retschitzbrücke" und führt anfangs auf einem Jahrhunderte alten, breiten und recht steilen Triebweg zur ersten Alm, der Bruchetalm, wobei sich immer wieder beeindruckende Tiefbliche auf den mächtigen Gößnitz-Wasserfall auftun. Später wird der Weg flacher und führt oberbalb einer ungemein beeindruckenden Schlucht entlang. Nun wird das Tal wieder weiter und Sie erreichen mit den Ebenalmen die Hauptalmen des Tales. Vor ihren Augen breitet sich eine Almlandschaft wie aus dem Bilderbuch aus. Nach einem weiteren kurzen Aufstieg gelangen Sie zur ehemaligen Wirtsbauer Alm. Zurück geht es auf dem selben Weg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wanderschuhe, Stöcke, Rucksack mit Jause und Getränk (entlang des Weges gibt es keine bewirtschaftete Hütte)
  • Anreise: Von Heiligenblut aus durch das Ortszentrum Richtung Ortsteil "Winkl" bis zum Parkplatz Retschitzbrücke. 
  • Geheimtipp: Wer mit dieser Wanderung nicht genug hat und ein ehrgeizigeres Ziel anstrebt, kann daraus ein 2-Tagesprogramm machen. Sie setzt den Weg von der Wirtsbaueralm weiter fort zur Elberfelderhütte, übernachten dort (unbedingt reservieren: Tel. 4824/2545) und treten am nächsten Tag den Rückweg über die Langtalseen an.
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
  • Autor: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Entweder starten Sie die Tour direkt von Ihrer Unterkunft oder Sie fahren mit dem Auto bis zum Parkplatz „Retschitzbrücke“, bzw. Feuerinsel und beginnen hier Ihre Wanderung.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Für die Weiterwanderung zur Elberfelderhütte wird gutes/stabiles Schuhwerk empfohlen. Empfohlen sind knöchelhohe Wander- bzw. Bergschuhe und Stöcke.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Zustimmen