Notice: WP_Scripts::localize wurde fehlerhaft aufgerufen. Der Parameter $l10n muss ein Array sein. Um beliebige Daten an Skripte zu übergeben, verwende stattdessen die Funktion wp_add_inline_script(). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 5.7.0 hinzugefügt.) in /var/www/oewd/dev/wp-includes/functions.php on line 5664

Impressionen des Wanderwegs



Dieser Weg schlängelt sich durch eine besondere und schützenswerte Landschaft, die geheimnisvoll und abwechslungsreich mit Tümpfen, Lauen und Zuflüssen die Wanderer bezaubert.

Als Naherholungsgebiet für Einheimische und Gäste und   zur Entspannung im sauerstoffreichen Uferbereich wird   dieser malerische Steig zum perfekten Ausflugsziel.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 2.36 km
  • Zeit: 0.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Ausgangspunkt ca. 200m von der Steinfelder Draubrücke entfernt
  • Aufstieg: 5 m
  • Abstieg: 6 m
  • Niedrigster Punkt: 579 m
  • Höchster Punkt: 585 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Entlang dieses Weges kann man die gute Waldluft so richtig spüren und die Ruhe genießen. Als Naherholungsgebiet für Einheimische und Gäste und zur Entspannung im sauerstoffreichen Uferbereich wird dieser malerische Steig zum perfekten Ausflugsziel.

  

Im Jahr 2016 wurde der idyllische Naturwanderweg von ambitionierten Steinfeldern begehbar gemacht. Aber schon   Jahrzehnten zuvor diente der Weg als   Jäger- und Holzfällersteig.

 

Der Ausgangspunkt liegt ca. 200 m von der Steinfelder Draubrücke entfernt, danach verläuft der Drauuferweg parallel zum bestehenden Drauradweg   und der Drau bis an die Ostseite der Radlacher Gman,   direkt neben einer kleinen Bucht, ca. 600 m entfernt vom Rastplatz Radlacher Draubrücke kommt man wieder auf den Feldweg.

 

 


Der Ausgangspunkt liegt ca. 200 m von der Steinfelder Draubrücke entfernt, danach verläuft der Drauuferweg parallel zum bestehenden Drauradweg und der Drau bis an die Ostseite der Radlacher Gman, direkt neben einer kleinen Bucht, ca. 600 m entfernt vom Rastplatz Radlacher Draubrücke kommt man wieder auf den Feldweg.Begehen auf eigene Gefahr.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk
  • Anreise: Auf der B 100 von Spittal kommend,  rechts abbiegen, von Lienz kommend rechts abbiegen Richtung Bahnhof, die Draubrücke überqueren und dort parken.
  • Geheimtipp: Für den Rückweg kann man auch den Drauradweg nehmen - und so wird diese Tour zu einem Rundweg.
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Autor: Tanja Weiß-Thalmann

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Bahnhof in Steinfeld oder südlich der Draubrücke in Steinfeld.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Der Ausgangspunkt befindet sich ca. 15 Minuten vom Bahnhof in Steinfeld entfernt.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Begehen auf eigene Gefahr!


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
Hotjar
Facebook Pixel
Zustimmen